Autogas Umrüstung

Autogas Umrüstung: 10 Fragen – 10 Antworten

Werkstatt Auto Mechaniker 003

An dieser Stelle haben wir Ihnen die 10 häufigsten Fragen zum Thema Autogas beantwortet.

1. Autogas, was ist das eigentlich genau?
Autogas – nicht zu verwechseln mit Erdgas – ist ein Flüssiggasgemisch aus Propan und Butan. Es ist aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung mit dem Benzin verwandt. In flüssigem Zustand kann es in geeigneten Druckbehältern gespeichert und somit für den Antrieb von Kraftfahrzeugen verwendet werden.

2. Kann jedes Fahrzeug Autogas als Treibstoff verwenden?
Autogas als Motorentreibstoff eignet sich ausschließlich für benzinbetriebene Fahrzeuge. Dieselfahrzeuge können Autogas nur mit großem technischen Aufwand verwenden.

3. Was muss an meinem Fahrzeug gemacht werden, damit ich Autogas verwenden kann?
Der Aufwand ist relativ gering. Für den Umbau auf Autogasbetrieb werden ein Autogastank, ein Verdampfungsdruckregler, eine Gasdosiereinheit, eine Einspritzeinrichtung und ein elektrisches Steuergerät benötigt. Die Kraftstofftanks gibt es als zylindrische Behälter und als Muldentanks. Während die zylindrischen Behälter beim Pkw in den Kofferraum passen, ist die Unterbringung eines Muldentanks in der Reserveradmulde oder auch unter dem Fahrzeugboden möglich.

4. Bleibt mein Benzintank im Auto oder ist dieser dann nicht mehr notwendig?
Der Benzintank bleibt in Ihrem Fahrzeug, ob Sie ihn jedoch noch brauchen liegt ganz allein an Ihnen. Autogasanlagen sind auf wechselweisen Betrieb ausgelegt, so dass Sie, wenn nötig, während der Fahrt von Gas- auf Benzinbetrieb und umgekehrt umschalten können.

5. Verfällt mein Garantieanspruch beim Umbau auf Autogasbetrieb?
Wenn Sie Ihr Fahrzeug bei einem lizenzierten Unternehmen auf Autogas umrüsten, erlischt die Garantie in der Regel nicht. Dennoch sollten Sie sich in jedem Fall bei Ihrem Vertragshändler darüber erkundigen.

6. Kann ich mir nicht auch gleich einen Neuwagen anschaffen, der mit Autogas betrieben wird?
In Deutschland gibt es derzeit nur 5 Automobilhersteller, die eine Ausrüstung ihrer Benzin-Modelle vom Werk mit Autogas anbieten (Chevrolet, Lada, Subaru, Fiat, Volkswagen). Die Umrüstung von Benzin-Fahrzeugen ist relativ einfach, sollte aber nur von zertifizierten Umbaubetrieben ausgeführt werden.

7. Wie steht es um die Sicherheit bei Autogas im Falle eines Unfalls?
Kein Grund zur Sorge. Der Gastank besteht aus 3,5 mm dickem Stahl und verfügt über ein so genanntes Rohrbruchventil. Dieses sorgt dafür, dass die Gasleitung im Falle einer Beschädigung durch einen Unfall binnen eines Bruchteils einer Sekunde geschlossen wird. So kann kein Flüssiggas ausströmen. Autogasfahrzeuge sind nicht gefährlicher einzustufen, als vergleichbare Benzinfahrzeuge. Dies zeigen verschiedenste Brand- und Crashtests sowie Praxisergebnisse aus Ländern, in denen bereits sehr viele Autogasfahrzeuge gefahren werden.

8. Was kostet mich die Umrüstung und wie viel Geld kann ich durch den Umstieg von Benzin auf Autogas sparen?
Die Kosten für eine nachträgliche Umrüstung liegen in einer Größenordnung zwischen ca. 1800 und 3000 Euro und sind vom Fahrzeug- und Anlagentyp sowie der Tankgröße abhängig. Allein aufgrund der Tatsache, dass Autogas wesentlich kostengünstiger ist als Benzin – derzeit kostet der Liter Autogas im Schnitt 0,64 Euro, der Liter Super 1,40 Euro – wird sich eine Umrüstung Ihres Fahrzeugs früher oder später rechnen, je nachdem wie viel Sie fahren und wie hoch Ihr Benzinverbrauch ist.

9. Ist damit zu rechnen, dass sich die Preise für Autogas erhöhen?
Autogas ist im Preis sehr stabil. Kostete im Jahre 2001 der Liter Autogas 45 Cent und der Liter Super 1,02 Euro, so kostet 2007 der Liter Autogas 64 Cent und der Liter Super 1,41 Cent. Des Weiteren ist Autogas bis 2018 von der Mineralölsteuer befreit.

10. Gibt es genügend Tankstellen an denen ich Autogas tanken kann?
In Deutschland gibt es derzeit ca. 2.000 Tankstellen (Stand: November 2006) mit stark zunehmender Tendenz. Auch viele Autobahnraststätten sind mit Flüssiggastankstellen ausgerüstet. Man erkennt diese an den Zeichen „Autogas“ oder „LPG“. In Ländern wie den Niederlanden, Belgien, Italien, Frankreich, England und Polen besteht ein teilweise recht dichtes Netz, im Gegensatz zu Dänemark, Österreich und der Schweiz.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Vorteile von LPG-Umrüstung

Vorteile von Autogas Umrüstung

Portrait of attractive young woman showing a thumbs up on white background

Vorteile von Autogas mit Hand und Daumen nach oben gerichtet Hohe Benzinpreise belasten den Geldbeutel eines jeden Autofahrers und irgendwann einmal ist die Schmerzgrenze erreicht!

Da wäre es wohl sinnvoller, das Auto ab und an stehen zu lassen und öfter mal das Fahrrad zu benutzen. Jedoch gibt es Menschen, die auf ihr Auto angewiesen sind und längere Strecken mit ihrem Fahrzeug zurücklegen müssen. Genau dann ist der Umstieg auf Alternativen wie Autogas (Lpg) und die Umrüstung des Fahrzeuges eine Überlegung wert. Denn die Vorteile einer Autogasumrüstung liegen auf der Hand.

Alle Autogas Vorteile auf einen Blick:

* Ein Liter Autogas kostet derzeit nur rund 70 Cent
* Ersparnis durch steuerliche Begünstigung bis zum Jahr 2018 garantiert
* Umweltschonender Fahren aufgrund des geringeren Schadstoffausstoßes beim Verbrennen von Flüssiggas
* Fahrzeuge mit LPG-Anlagen sind genauso sicher wie Benzin- und Dieselfahrzeuge
* Größere Reichweite sind mit dem umgebauten Fahrzeug, da neben dem Autogas auch das Benzin weiterhin zur Fahrt genutzt werden kann
* Umrüstung des Fahrzeuges ist vergleichsweise günstig, dadurch relativ kurze Amortisationszeit
* Gut ausgebautes Autogas-Tankstellennetz, daher ist es fast überall möglich, Autogas zu tanken
* Der Motor läuft ruhiger und leiser während der Fahrt auf Flüssiggas

Tanken für die Hälfte
Der Hauptgrund und wohl größter Vorteil sind die derzeitigen Lpg Preise. Denn der Literpreis ist im Gegensatz zu Benzin oder Diesel um rund die Hälfte günstiger. Der Grund dafür ist, dass Autogas steuerlich begünstigt wird. Beim Fahren mit Lpg entsteht zwar ein minimaler Mehrverbrauch, der aber durch den viel günstigeren Literpreis für das Flüssiggas mehr als kompensiert wird.

Ersparnis bis 2018 garantiert
Die geringe Steuer auf Autogas bleibt noch bis zum Jahr 2018 auf diesem niedrigem Niveau, nämlich bei ca. 16 Cent pro Kg, sodass der niedrige Preis bis zu diesem Zeitpunkt erhalten bleibt, während derjenige, der mit einem gewöhnlichen Benzin- oder Dieselfahrzeug fährt, mit immer höheren Literpreisen rechnen muss.

Umweltfreundlicher mit Autogas
Aber nicht nur Sparfüchse kommen mit einer Autogasumrüstung auf ihre Kosten, denn auch umweltbewusste Personen können sich über eines der weiteren Vorteile eines Umbaus auf Autogas erfreuen. Der Grund dafür ist, dass der Ausstoß von Schadstoffen im direkten Vergleich zur Verbrennung von Benzin oder Diesel geringer ist.

So sicher mit LPG fahren wie mit einem Benziner
Ein Fahrzeug mit einer eingebauten Autogasanlage ist so sicher wie ein Benzin- oder Dieselfahrzeug, auch bei einem möglichen Unfall. Das bestätigt ein Crashtest, welcher vom ADAC durchgeführt wurde. Dabei kam es weder zu einer Explosion des Autogastanks, noch zu einem gefährlichen und unkontrollierten Brand. Denn eingebaute Autogasanlagen unterliegen Sicherheitsbestimmungen und müssen über Sicherungssysteme verfügen. So entweicht zum Beispiel das Autogas im Falle eines Brandes kontrolliert über Überdruckventile.

Mit bivalentem Antrieb weitere Strecken zurücklegen
Einer weiterer der vielen Vorteile ist der bivalente Antrieb. Mit einem Autogas-Fahrzeug hat man eine viele größere Reichweite, als mit einem normalen Fahrzeug. Denn mit einem voll aufgefüllten Benzin- und Autogastank kann man eine rund doppelt so weite Strecke zurücklegen. So ist man also auch nicht gezwungen, ständig mit Flüssiggas zu fahren. Ist der Autogastank einmal leer und man findet in der Nähe keine LPG-Tankstelle, so schaltet man auf den Benzinantrieb um.

Geringe Umrüstungskosten
Die Kosten für eine Autogas-Umbau bewegen sich im ungefähren Rahmen zwischen 2000 € bis 2500 € (auch günstiger; abhängig von einigen Faktoren). So müssen die Kosten für den Umbau erst einmal wieder eingeholt werden. Durch die relativen geringen Kosten und der enormen Ersparnis beim ständigen Tanken mit LPG hat sich die Umrüstung schon nach einer kurzen Zeit amortisiert (bezahlt gemacht) (in der Regel nach etwa 2 Jahren). Ausrechnen lässt sich das zum Beispiel mit einem Amortisationsrechner. Eine Umrüstung auf Autogas ist demnach günstiger als ein Umbau auf Erdgas, jedoch gibt es für letzteres oftmals attraktive Förderungen.

Weitere Vorteile
Das Tankstellennetz in Deutschland ist relativ gut ausgebaut. Zwar erreicht es noch nicht den Stand wie in Ländern wie Polen oder den Niederlanden. Jedoch ist es in vielen Orten und im näheren Umkreis möglich, Flüssiggas zu tanken. Zudem steigt durch das steigende Interesse der Deutschen Bevölkerung an Umrüstungen ihrer Fahrzeuge jährlich die Zahl neuer Autogastankstellen. Eines der weiteren angenehmen Vorteile ist die höhere Laufruhe und leiser laufende Motor bei der Fahrt auf Autogas.

Vorteile gegenüber Erdgas
Gegenüber Erdgas hat Autogas den Vorteil, dass es mehr Tankstellen gibt, die Flüssiggas anbieten. Zudem ist der Umbau günstiger als der Einbau einer Erdgasanlage und wie oben schon erwähnt, ist das Fahrzeug nach einer Autogasumrüstung bivalent, so dass man zum einen mit Autogas, zum anderen aber auch weiterhin mit Benzin fahren kann. Dagegen ist ein Neufahrzeug meist monovalent, das vom Hersteller mit einer Erdgasanlage ausgestattet ist. Ist ein Fahrzeug nachgerüstet, so ist dieses aber in der Regel auch bivalent.

Autogasanlagen – LPG – Umbau – Umrüstung in Nürnberg

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Weltrekord mit LPG

Weltrekord mit Autogas

Nachtfahrt

Weltrekord mit LPG / Autogas

Das Autogas (LPG oder Flüssiggas) gilt mittlerweile als ein weit verbreiteter Kraftstoff. Es gibt immer mehr Autos mit bivalentem Flüssiggasantrieb in der ganzen Welt, in Deutschland wächst ständig die Zahl derjenigen, die über ein Auto mit Autogasbetrieb verfügen. Man kann derzeit mehr als 450.000 Autos in Deutschland mit einer eingebauter Autogas-Anlage zählen.

Die großen Autohersteller haben in der letzten Zeit erkannt, dass viel Potential im Autogas liegt. Sie begannen sich mit Umrüstungen in ihren eigenen Werkstätten zu beschäftigen. Sie haben damit ein sicherlich positives Ergebnis geschafft: die Firmen, die sich ausschließlich mit der Produktion von Autogasanlagen beschäftigen, werden seit dem in der Form eines innovativen Wettbewerbs noch mehr motiviert. Andererseits kann man sicher sein, dass die von den Autofirmen hergestellten Modelle und Autogasanlagen einer sehr hohen Qualität entsprechen.

Die Autofirmen sind aber auch im Bereich LPG unterschiedlich. Es gibt solche, die die Zukunft im bivalenten LPG-Technik erkennen und gerade entdecken, und solche, die das Benzin als Kraftstoff am besten für die Ewigkeit verbannen wollen. Diese Tatsachen zeigen, dass das LPG im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben schon heute voll angekommen ist.

Dagegen konnte bis dato das LPG im Autosport noch keinen Beweis auf den Tisch legen. Bis jetzt! Denn die Werkstatt des Tuningspezialisten G-Power aus Autenzell hat einen Weltrekordauferlegt! Sie konnte mit ihrem Tuningwagen eine Geschwindigkeit von 333 Stundenkilometer erreichen – und das im LPG Betrieb! Es wurde noch nie eine so große Geschwindigkeit bei einem mit Autogas betriebenen Fahrzeug gemessen. Dieser Weltrekorderfolg entlarvt andere positive Eigenschaften des Flüssiggases: es hat bisher in erster Linie die Gesundheit und die Geldbeutel der Autofahrer geschont. Jetzt hat es bewiesen, dass es auch den Erwartungen im Auto- und Tuningsport standhalten kann.

Das „Versuchsmodell“ des Umbaus und des Tunings war ein BMW M5. Das Fahrzeug bekam während der Transformation den Namen „Hurricane GS“. Die originelle Sportlimousine verfügt über 10 Zylinder und einen Motor mit fünf Liter Hubraum und 507 PS. Es herschten im neuen Hurricane GS 660 PS, Dank des autogasbetriebenen Bi-Kompressorsystem SK II. Eine sehr wichtige Eigenschaft des Hurricanes ist, dass jeder Zylinder über einen eigenen Kompressor verfügt.

Der Weltrekord wurde also geschafft! Der mit dem Autogas betriebener BMW M5 konnte auf einer stillgelegten Autobahn in Bayern das Tempo 333 erreichen. Das Monstrum konnte die 100 km/h Grenze innerhalb von 4,6 Sekunden überschreiten, was auch nicht für alltägliche Autogasfahrzeuge typisch ist.

AutogasExpert hat mehrmals über die günstigen Eigenschaften und Kosten des Autogases geschrieben. Der Umbau für den Endverbraucher kostet im Normalfall im Schnitt 2500 Euro. Der Weltrekordfall des Hurricanes hatte aber auch Weltrekordkosten: es wurden insgesamt 33.571,43 Euro für den Weltrekordversuch ausgegeben. Aber wie der Erfolg zeigt: Lohnte es sich! Dieser Weltrekordversuch war nicht nur ein einziges Hobbyprojekt. Das Experiment war viel mehr, als nur ein interessanter Artikel, um darüber zu berichten. Die Fachleute von G-Power wollten beweisen, dass im Autogas noch weitere verborgene Potentiale stecken: Flüssiggas kann nicht nur für Nutzfahrzeuge benutzt werden, es verfügt auch über Potentiale im Autosport.

Der Umbau des BMW M5s war nicht das erste Experiment, mit dem man eine so große Leistung aus dem Flüssiggas gewinnen konnte. Jaguar (jetzt unter dem Namen Tata) hat schon bewiesen, dass Gasturbinen eine wichtige Rolle bei der Zukunft des Autoverkehrs spielen können, ausgehend von den erfolgreichen C-X75 Gasturbinen-Studien.

LPG Autogas Umbau – Nürnberg (Nbg) – Umrüstung auf LPG in Bayern – Nuernberg

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Reichweite mit Autogasbetrieb

Reichweite mit Autogasbetrieb / LPG

Cruising

Die Reichweite mit einem autogasbetriebenen Fahrzeug:

Unter den häufig gestellten Fragen im Bereich der Autogasumrüstung ist die Frage nach der Reichweite einer der wichtigsten. Viele Fahrer haben esrtmal Skepsis vor LPG und meinen: es ist schneller verbraucht als Benzin und verkürzt die Reichweite. Im Prinzip ist diese Aussage irgendwo wahr, aber Dank der modernen Technologien liegt der Unterschied zwischen LPG- und Benzinverbrauch unter 10% und Dank den Preisen somit im klaren Vorteil zu Benzin. Früher fürchteten sich die Autofahrer vor der Tatsache, dass es wenige Autogastankstellen gab und sie viel fahren mussten, um das Auto betanknen zu können. Heute existiert dieses Problem nicht mehr, es gibt in Deutschland ein umfassendes System von LPG-Tankstellen mit rund 6000 Stationen.

Doppelte Reichweite mit Autogas und Benzin

Ein voller Tank mit Autogas entspricht fast einem vollen Tank mit Benzin. Man muss sich nicht um die Reichweite kümmern, weil sie praktisch verdoppelbar ist. Der Verbrauch hängt von vielen Kriterien ab, aber es ist festzustellen, dass man im Allgemeinen mit einem vollen Tank 500-600 Km (dies kommt auch auf die Tankgrösse an) fahren kann. Dank des bivalenten Antriebs kann sich die Reichweite verdoppeln. Das bedeutet, dass ein Fahrzeug mit einem vollen Autogas- und mit einem vollen Benzintank ungefähr 1000 km schaffen kann. Wenn der Benzintank leer ist, kann man sofort umschalten, ohne zu stoppen und tanken. Die Umschaltung funktioniert auch umgekehrt. Daher sind die Befürchtungen um die Reichweite und um den schnellen Autogasverbrauch überflüssig.

Faktoren, die die Reichweite beeinflussen

Wenn man ein umfassendes Bild haben möchte, ist eine nähere Betrachtung von diversen Faktoren und Eigenschaften nötig, die bei der Länge der Reichweite eine große Rolle spielen. Die zwei wichtigsten Grundbegriffe heißen Tankgröße und Verbrauch. Die nächsten Faktoren beeinflussen diese zwei Eigenschaften:

Reichweite-Faktor Nr. 1 – Typ des Autos (und natürlich Typ und Marke des Motors) – der Verbrauch der unterschiedlichen Autos sind verschieden, deshalb ist diese die wichtigste Eingenschaft. Vor der Umrüstung kann man leicht berechnen, wie viel Autogas sein Auto für eine bestimmte Reichweite braucht.

Reichweite-Faktor Nr. 2 – Der Typ, die Qualität und die Parameter der eingebauten LPG-Anlage. Es ist natürlich nicht egal, von welcher Firma die Autogas-Umrüstung gemacht wird, und was für eine Autogasanlage man benutzt. Moderne und qualitative Produkte können die Reichweite erhöhen.

Reichweite-Faktor Nr. 3 – Die Qualität und die Zusammensetzung des Autogases. Die LPG-Zusammensetzung ist nicht konstant, sie ist bei jeder Tankstelle anders. Das Verhältnis zwischen Propan und Butan bedeutet den Unterschied, was im Allgemeinen 40 gegen 60% ist.

Reichweite-Faktor Nr. 4 – Die Tankgröße wird von der Größe und der Anordnung des Stauraumes bestimmt. Deshalb kann die Größe des Reserverades die Tankgröße beeinflussen.

Die Fahrer und die Umstände: noch zwei wichtige Reichweite-Faktoren

Diese Eigenschaften hängen von den Komponenten oder selbst vom LPG ab, es gibt aber auch solche Faktoren, für die der Fahrer oder die Umstände verantwortlich sind. Deshalb können Fahrstil, Verkehrsverhältnisse (in der Stadt oder auf der Autobahn) und das Wetter eine wichtige Rolle bei der Reichweite spielen.

Natürlich kann der Fahrer sehr viel tun, um die Reichweite zu erhöhen. Der Fahrstil wurde schon erwähnt, aber es gibt noch andere Winkelzüge. In einem Auto mit einem großen Kofferraum kann man einen größeren Tank oder sogar zwei Tanks einbauen. Das bedeutet, dass die Reichweite von den Fahrzeugen mit einem großem Kofferraum mehr als die von kleineren Autos sein kann, obwohl sie im allgemeinen mehr Autogas verbrauchen.

Autowerkstatt in Nürnberg – Autogas Umbau in Bayern – Nürnberg

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Autogas durch Europa

Durch Europa reisen mit Autogas

pollution of environment by combustible gas of a car

Mit Autogas durch Europa

Während der Planung einer langen Reise spielen die Kosten eine sehr wichtige Rolle. Wer während der Feriensaison hierzulande bleibt oder ein europäisches Land als Reiseziel wählt, benutzt meistens sein Auto. Es ist leider eine Tendenz bei den Benzinfahrzeugen, dass Benzinkonzerne und -Hersteller die Spritpreise vor der Saison erhöhen. Mit der Benutzung von den alternativen Kraftstoff Autogas braucht man mit derartigen Nachteilen nicht rechnen. So wird der Urlaub bequem und billig, Dank des Autogases.

Inland- vs. Europareisen

Man kann beruhigt lange Inlandreisen machen, da ein gut ausgebautes Tankstellennetzwerk zur Verfügung steht. Es gibt heute (Anfang 2011) ungefähre 6000 Autogastankstellen in Deutschland, die sich immer und immer vermehren. Obwohl das deutsche Netzwerk sehr gut ausgebaut ist, muss man sagen, dass das LPG-System in den naheliegenden Ländern tzotzdem noch besser funktioniert. Einige Länder in Europa, wie zum Beispiel Italien oder die Niederlande haben einen Vorsprung ausgebaut. Das ist eine sehr gute Nachricht für die, die lange Europareisen bevorzugen. Es ist in Italien oder in den Niederlanden selbstverständlich, dass man mit Autogas verkehrt.

Das Autogas-System ist in Europa (vor allem in den Ländern wie Frankreich, Polen, Benelux Staaten, Italien und England) hervorragend verbreitet. Die Staaten in Nordeuropa, wie Dänemark, Finnland und Schweden sind auch gut entwickelt. Das Autogas/ LPG konnte in wenigen Jahren ein europa- und weltführender alternativer Kraftstoff werden, es ist viel verbreiteter als zum Beispiel Erdgas. Es ist ganz egal, wohin wir in Europa fahren, wir werden Autogas erhalten.

Warum lohnt es sich, Europa mit Autogas zu bereisen?

  • Autogas ist billiger als Benzin und der günstige Preis ist nachhaltig.
  • Umweltbewusst in die Natur! Autogas hat bessere Emissionseigenschaften gegenüber Benzin. Über die umweltschonenden Eigenschaften des Autogases können Sie hier mehr erfahren: <>
  • Die Reichweite vermehrt sich. Trotz des gut ausgebauten Systems in Europa kann es vorkommen, dass man die Kraftstoffreserven nicht gut einschätzt und das Autogas vorzeitig ausläuft. In diesem Fall können wir immer umschalten und nach dem Tanken bei einer naheliegenden Tankstelle wieder zurückwechseln, um die günstigen und umweltschonenden Eigenschaften von Autogas zu genießen.

Ist das Autogas europaweit standardisiert?

Verschiedene Mischungen in Europa

Es müssen zwei wichtige Aspekte erwähnt werden, worauf man möglichts achten muss. Die Autogasmischungen in Europa sind verschieden. Die Mischungseigenschaft hängt von den einzelnen Regionen in Europa ab. Der Propananteil in Deutschland ist viel höher, er kann sogar die 80-90% Grenze gegenüber Butan erreichen, vor allem im Winter. In Europa liegen diese Werte zwischen 30/70% (B/P) und 40/60% (B/P). Der Siedepunkt von Butan ist 0,5°C, deshalb kann es nur in den Länder von Europa mit einer wärmeren Atmosphäre mit höheren Anteil beigemischt werden.

Die Proportionen der Mischungen sind in Europa nicht an den LPG-Zapfsäulen eingeblendet, weil es dafür nirgendwo eine staatliche Regelung gibt. Ohne Vorkenntnisse sind sie schwer zu erkennen. Es ist empfehlenswert, an den bestimmten Autogastankstellen sich nach der Mischung zu erkundigen. Die Mischung spielt eine wichtige Rolle beim Verbrauch, da reines Propan um 10% mehr als reines Butan verzehrt. Man muss im Winter mit einem wenig erhöhten Autogasverbrauch rechnen.

Mit dem passenden LPG-Anschluss durch Europa

Der Anschluss-Adapter ist auch ein wichtiger Aspekt. Es gibt drei verschiedene Autogas-Adapter in Europa. Der sogenannte Euro-Schraub-Adapter (Belgien, Deutschland, Irland, Luxemburg), der Italien-Adapter (Frankreich, Griechenland, Italien, Polen, Portugal, Tschechien, Ungarn) und der niederländische Bajonett-Anschluss (Großbritannien, die Niederlande, Spanien, Norwegen). Die Anschlüsse sind von den einzelnen Ländern abhängig, das heißt, dass ein bestimmter Anschluss für ein bestimmtes Land typisch ist. Aus der obigen Liste kann man auslesen, was für einen Anschluss im ausgewählten Reiseziel in Europa nötig ist.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

LPG Additive

LPG Additive

Flash LUbe

Die LPG Additive: wichtig bei einer Umrüstung

Warum braucht man LPG-Additive?

Das Benzin verfügt über eine wirkungsvolle Eigenschaft, die eigene Schmierwirkung, die es während des Einsatzes über die Ventile und Ventilsitze verteilt. Im LPG-Betrieb fällt diese Wirkung aus. Es entsteht eine kleine Gefahr, dass die Ventile verschleißen – vor allem bei Autos, die nur über ungehärtete Ventile verfügen. Die Ventile gehen hierbei schnell kaputt und ein Austausch oder mehrere Austausche kosten viel Geld. Mann kann auch die ungehärtete Ventile für gehärtete Ventile austauschen, aber das ist auch nicht billig.

Hierfür gibt es eine gute Lösung: die Verwendung von Additive!

Diese Additive bestehen aus solchen Komponenten, die sich im LPG (Flüssiggas oder Autogas) komplett auflösen. Die Komponenten lagern sich auf den Ventiloberflächen ab, und sie beginnen sofort, mit ihrer positiven Wirkung. Die abgelagerten Reaktionsprodukte garantieren eine erleichterte Schmierwirkung, mit der die Ventile sehr gut geschützt werden können.

Es gibt zwei Arten von Additiv-Beimischungen: die erste ist die, in den LPG-Tank. Sie wird im Allgemeinen von Umrüstern gemacht und das Additiv wird schon vor der Umrüstung vom Benzin- zum LPG-Betrieb und bei jeden Wartungs- oder Reparaturarbeiten beigemischt. Eine andere Variante ist die Beimischung von Additiven direkt in den Motor mit Hilfe eines eingebauten Systems.

Die meistgekauften LPG-Additive

Häufig werden die LPG-Additive MP163 und MP164 von Tunap empfohlen. Sie sollen in den LPG-Tank gefüllt werden. Flashlube von Valve und P1000 Longlife von Ecoengines sind auch sehr beliebt. Sie werden von einem eingebauten System direkt in den Motor injiziert. Es ist bei allen drei Additiven wichtig, dass sie nicht leerlaufen dürfen, damit man den Ventilverschleiß vermeiden kann.

Die Autogas-Hersteller streben nach einer LPG-Variante, die über die positiven Eigenschaften dieser Additive verfügen. Es scheint, dass auch hier baldmöglichst eine gute Lösung auf den Markt ist.

Valve Flashlube

Flashlube wird von einem Additiv-Beimenger in den Motor eingespritzt. Dank seiner Wirkung startet der Motor leichter und die Zündkerzen bleiben sauber und kühl. Die Einspritzung erfolgt im LPG-Betrieb vollautomatisch. Wenn das Additiv leergelaufen ist, schaltet das System zum Benzinbetrieb um. Danach wird das Auto bis zur nächsten Nachfüllung mit Benzin betrieben. Für einen Liter LPG braucht man ungefähr einen ml Additiv.

Ecoengines LPG-Additiv P1000

Wie Flashlube, wird auch hier 1 ml Additiv für einen Liter LPG benötigt. Das heißt, dass eine 600 ml Flasche für 7000-8000 km ausreicht. Ecoengines hat eine eigene LPG-Anlage entwickelt, mit der man die Additivmenge leichter verfolgen kann. Der Additivstand wird von einer Lampe angezeigt, und wenn sie leerläuft, schaltet das System zum Benzinbetrieb um. Der Prozess ist ähnlich wie beim Flashlube-Additiv. Ecoengines stellt komplette Anlagen mit dem Additiv-Beimenger-System für Opel, Renault, Dacia und VW her.

Tunap LPG MP163/164

Bei Tunap ist der Einfüllprozess ein bisschen anders. Es wird nicht während des Verbrennungsprozesses beigemischt, sondern vor der Autogasumrüstung und bei jeden Wartungs- und Reparaturarbeiten in den Autogas- bzw. Benzintank eingefüllt. Das Additiv wird ausschließlich von den Tunap-Mitarbeitern beigefüllt. Sie kontrollieren die Additivmenge bei jeden Wartungsarbeiten, eine Nachfüllung ist jedoch nach jeden 10.000 km nötig (das entspricht ungefähr die Reichweite des Tunap-Additivs). Es schützt nicht nur die Ventile, sondern auch die Zylinder.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Lohnt sich der Autogasumbau?

Lohnt sich der Autogasumbau?

Fahrzeugkosten

Wie Sie gleich lesen werden, lohnt sich der Autogasumbau!

Bevor man eine Entscheidung trifft, kommt sofort die rationale Frage: ‚Lohnt es sich?‘ Die Fragen beziehen sich meist auf die Kosten, aber man kann im folgenden Vergleich sehen, dass Autogasumbau nicht nur finanzielle, sonder auch physiologische Vorteile hat.

Ohne einen Tiefgang in die Details und die technischen Hintergründe, haben wir eine Liste zusammengefasst, warum ein Autogasumbau sich lohnt. Es ist kein Geheimnis, dass wie jeder Prozess, auch Autogasumbau Vorteile und Nachteile hat. Um eine Entscheidung zu treffen, ob der Autogasumbau sich lohnt, hilft uns folgende Tatsache: es hat mehr Vor- als Nachteile.

Nachteile des Autogasumbaus

Beginnen wir mit den Nachteilen! Sie sind eigentlich nur Halbnachteile, weil wir gleich erkennen werden, dass sie nur auf dem ersten Blick als Nachteil erscheinen.

  • 1. Autogasumbau kostet Geld. Die Kosten hängen vom Typ des Autos und em Motor ab, sie liegen zwischen 1500 und 2500 Euro. Es scheint im ersten Augenblick viel zu sein, und die Frage kommt sofort auf: Rentiert es sich, so viel Geld für eine Autogasumrüstung auszugeben? Autogasumbau ist aber selbst ein Investment, über dessen Vergütung noch detailliert gesschreiben wird.
  • 2. Um das Leistungsniveau von benzinbetriebenen Fahrzeugen zu erreichen, braucht das Auto mehr Autogas. Wieder taucht die Frage auf: Lohnt sich der Autogasumbau, wenn mehr verbruacht wird? Die Antwort lautet: ja. Dank den geringeren Autogaspreisen löst sich die Frage in Kürze.

Vorteile – Warum lohnt sich die Autogasumrüstung?

Fahren wir mit den Vorteilen fort, von den es mehr gibt. Warum lohnt sich der Autogasumbau? Die nächsten Beispiele werden Ihnen helfen:

  • 1. Der Autogasumbau rentiert sich. Es wurde schon erwähnt, dass ein umgebautes Auto mehr Kraftstoff für die selbe Leistung braucht, allerdings ist ein Liter Autogas viel billiger als ein Liter Benzin. Derzeit sind die Kosten des Autogases genau um die Hälfte günstiger als vom Benzin. Der Mehrverbrauch rentiert sich in Kürze. Der zunächst erwähnte Nachteil, dass der Autogasumbau teuer ist, ist nur vor niedriger Bedeutung, denn diese Kosten lassen sich innerhalb von einem Jahr wieder einholen. Danach kann man jahrelang viel Geld sparen! Das ist vielleicht der wichtigste Vorteil dafür, dass der Autogasumbau sich lohnt. -> Es rentiert sich!
  • 2. Die Autohersteller entwerfen immer mehr neue Motoren und Autos, zu den man die Autogasanlagen beim Autogasumbaus leicht anpassen kann. Es lohnt sich nicht nur für Einzelpersonen, sonder auch für den Autohersteller! -> Es lohnt sich!
  • 3. Daneben halten die Autogasanlagenhersteller (solche marktführende Firmen, wie zum Beispiel Vialle, KME oder Prinz) mit der kontinuierlichen Entwicklung schritt, und bieten somit günstige Lösungen für alle an. Sie erforschen dafür den Markt, beachten die neuen Autotypen und benutzen ihre langjährige Erfahrungen für den neuen Fortschritt. -> Es lohnt sich!
  • 4. Ein weit ausgebautes Tankstellennetzwerk steht zur Verfügung. Das System ist nicht nur bei uns in Deutschland, sondern europaweit abgedeckt. Es lohnt sich, längere Distanzen mit gasbetriebenem Auto zu fahren. Man muss sich davor nicht fürchten, dass man keine Nachbefüllungsmöglichkeiten erhält. -> Es lohnt sich!
  • 5. Die Reichweite erhöht sich! Dank des bivalenten Antriebs kann sich die Reichweite verdoppeln. -> Es lohnt sich!
  • 6. Die Autogasumrüstung schont die Umwelt. Es lohnt sich nicht nur für Autofahrer sondern auch für die Umwelt. Das Ga hat keine gefährliche Wirkungen, ist ganz sicher und bringt auch keine Explosionsgefahren o.ä. mit. -> Es lohnt sich!

Zusammengefasst
Ein Autogasumbau hat mehr Vor als Nachteile, deshalb kann man auf die Frage, ob er sich lohnt, mit einem eindeutigen ja antworten.

Autogasbetrieb in Nürnberg – Kfz-Werkstatt – Autogas Einbau

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist Flüssiggas?

Was ist Flüssiggas?

Information Cube

Informationen zu Flüssiggas

Flüssiggas (oder Autogas) ist ein Gemisch von flüssigen Kohlenwasserstoffen und wird als Kraftstoff für Fahrzeuge oder Heizstoff in Wohnungen/ Häuser benutzt. Die internationale Abkürzung von Flüssiggas heißt LPG (Liquefied Petroleum Gas) aus dem Englischen.

Zusammensetzung

Flüssiggas kann aus Propan, Butan, Propylen, Isobutan, Isobutylen und deren Gemische bestehen. Das flüssige Krafstoffmittel für Fahrzeuge hat eine fast gleiche Zusammensetzung wie das zum Hause gebrauchte Propan/Butan Gas, aber Flüssiggas darf zum Beispiel kein Wasser oder Schwefelwasserstoff beinhalten. Es ist ein Nebenprodukt von Kohlenwasserstoffen, die nach dem Bergbau verfeinert werden.

Lagerung und Transport

Flüssiggas kann auf einem relativ niedrigen Druck (ungefähr 6 Bar) verflüssigt werden. Es wird für die Tankstellen mit Tankwagen transportiert, wo es bis zur seine Verwendung für Fahrzeuge gelagert wird. Flüssiggas wird danach mit einer Saugpumpe und einem speziellen Ventil in den Autotank injiziert.

Eigenschaften

Flüssiggase, die in Behälter auf Behälterdruck gelagert werden, verfügen über folgende Eigenschaften:

  • seine Massendichte liegt zwischen 0,525 und 0,56 kg/l
  • sein niedriger Wärmewert ist 24,7 MegaJoule/l
  • seine Wärmeausdehnung ist ungefähr 4% pro 10°C
  • sein Siedepunkt liegt zwischen -5 und -42 °C
  • es hat auf -5°C einen Dampfdruck von 2,5 Bar

Eine besondere Eigenschaft dieses Gases ist, dass der Behälterdruck vor allem durch seine Temperatur bestimmt wird. Deswegen verändert sich der Behälterdruck zwischen weit liegenden Grenzpunkten (das bedeutet eine Skala zwischen 3 und 15 Bar).

Flüssiggas beginnt sofort die Ausdünstung, wenn es an die Luft gelangt. Während der Ausdünstung wird sein Rauminhalt um 230 Mal größer. Die Umwelt wird abgekühlt, weil es die Wärme abzieht. Das Loch, aus dem das Flüssiggas tröpfelt, wird naß oder manchmal eisig.

Physiologische Wirkungen

Flüssiggas beinhaltet keine giftigen Stoffe, trotzdem ist die Vermeidung der Einatmung empfehlenswert. Wenn zu viel Autogas in die Luft kommt, entsteht Sauerstoffmangel, was Betäubung oder Erstickung verursachen kann.

Flüssiggas als Kraftstoff

Flüssiggas hat umweltschonende Eigenschaften gegenüber Benzin: es beinhaltet viel weniger NOx (ein Bestandteil von Stickstoffmonoxid) und stoßt um 15% weniger Kohlendioxid aus. Sein Kohlenmonoxid-Wert ist praktisch Null, und die unverbrannten Kohlenwasserstoffen sind auch weniger als beim Benzinbetrieb. LPG-Brennstoffe verfügen über eine bessere chemische Eigenschaft, und können bei niedriger Katalysatortemperatur neutralisiert werden. Dank dieser Eigenschaft wird der Katalysator geschont und die Lebensdauer deutlich verlängert.

Mit diesen guten Emissionseigenschaften können die mit Autogas betriebenen Autos in geschlossenem Raum verwendet werden. Zum Beispiel dürfen dagegen Dieselfahrzeuge wegen ihrer NOx Emission nur im freien Raum gefahren werden.

Ein Fahrzeug braucht mehr Flüssiggas als Benzin um die gleiche Leistung zu erreichen (die Werte liegen zwischen 5 und 20%), weil die Massendichte des Flüssiggases weniger als die des Benzins ist (Benzin: 0,76 g/cm3, Flüssiggas: 0,53 g/cm3). Der daraus resultierende Unterschied vermindert sich, da die Oktanzahl und die Brenntemperatur (Benzin: 43,6 MJ/kg(12,1kWh/kg), LPG: 46,1 MJ/kg (12,8 kWh/kg)) des LPGs höher ist. Der Kraftstoffverbrauch hängt auch vom Fahrstil, von der Durchschnittsdistanz und natürlich von der Gasanlage ab. Mit den Modernen Systemen kann man den Unterschied zwischen Benzin und LPG unter 10% drücken.

Es ist nach diesem Vergleich eindeutig, dass Flüssiggas weitaus mehrere Vorteile als Benzin hat.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Technik von Autogasfahrzeugen

Technik von Autogasfahrzeugen

verdampfer

Erfahren Sie über die Technik von Autogasfahrzeugen

Die Techniken zwischen Autogas betriebenen Autos und Fahrzeugen ohne LPG-Antrieb unterscheiden sich voneinander. Eine der größten Unterschiede ist die Technik der Umschaltung zwischen Benzin- und Autogasbetrieb selbst. Das Fahrzeug kann entweder mit Benzin oder sofort mit Autogas starten. Im ersten Fall gibt es einen manuellen oder einen automatischen Wechsel zwischen Benzin- und LPG-Kraftstoff.

Es gibt nach diesen Unterschieden drei Arten von Autogas-Anlagen und Techniken:

  • – Venturi LPG Anlagen
  • – Sequentielle LPG Anlagen
  • – LPi Autogas Anlagen

Die Grundeigenschaft der Venturi- und sequentiellen Anlagen ist, dass das Flüssiggas nach einer Vergasung und einer Druckverminderung den Motor in Gasform erreicht. Weil der Aggregatzustand einen Wärmeentzug verursacht, ist die Umschaltung nur bei mindestens 30°C Grad möglich.

LPi Techniken werden seit 2004 hergestellt. Dank eines Ventils fließt LPG vom Tank durch ein Rohr, so erreicht es die Halsungen immer noch in flüssiger Form. Während der Umwandlung zum Autogas wird die einstürzende Luft gekühlt, was die Leistung des Motors im Vergleich zu den Venturi- und sequentiellen Techniken verstärkt.

Venturi Technik

Venturi Technik ist die älteste und preisgünstigste Technik auf dem Markt. Ihr Wesen ist, dass eine Venturi Düse, die vor der Drosselkappe steht, Autogas zur Ansaugluft mischt. Dieses Autogas wird aus einem unterdruckgesteuerten Verdampfer angefordert. Die Venturi Technik braucht keine Kontrolle, trotzdem werden Steuergeräte in die heutigen Venturi-Anlagen miteingebaut, um das passende LPG-Luft-Gemisch leichter einzustellen. Im Vergleich zu den anderen Systemen kann man feststellen, dass die Verwendung von Venturi Technik die Leistung verringert und den LPG-Verbrauch minimal erhöht.

Teilsequenzielle Anlagen

Teilsequentielle Techniken sind dem Venturi-Systemen ähnlich, weil hier auch eine Druckminderung und eine Vergasung erfolgt. Mit der Hilfe eines Dosierventils erreicht das Autogas einen Gasverteiler, woraus es in die Zylinder injiziert wird, es erfolgt hier aber keine Leistungsschwächung. Bei der Venturi-Technik ist die Gefahr eines Backfire-Effektes (Rückverbrennung) relativ groß; bei Teilsequenzielle Anlagen ist diese Chance viel kleiner. Neben den positiven Eigenschaften haben die teilsequentiellen Anlagen auch einen Nachteil: sie sind teuer, deshalb ist ihre Verwendung nicht typisch.

Vollsequenzielle Anlagen

Der größte Unterschied zu den teilsequentiellen Techniken ist, dass vollsequentielle Anlagen über ein eigenes Dosierventil für jeden Zylinder verfügen. Diese Technik hat keinen Kennfeldrechner mehr, sonder berechnet die Zeit des Einspritzens mit der Hilfe des Benzinsteuergerätes.

LPi Anlagen

Im unserem Beitrag über die Firma Vialle wurde diese Technik bereits erwähnt . Die niederländische Firma erstellt und verkauft ihre Produkte unter diesem Namen. Die Abkürzung selbst entspricht der Flüssiggaseinspritzung (Liquid Propane Injection im Englischen). Diese Technik ist vollsequentiell, das Autogas wird als Flüssigkeit in den Motor injiziert. Die Einspritzung des Kraftstoffes ist viel leichter und die Leistung des Motors erhöht sich. Es ist festzustellen, dass im Vergleich mit Verdampfungsanlagen die LPi Anlagen zwar teurer sind, aber dafür viel effizienter. Diese Technik ist schon fast zwanzig Jahre alt, es dauerte lange, bis sie ausgereift war und auf den Markt eingeführt werden konnte.

Entscheidung zur Wahl

Diese Techniken sind geprüft und umgesetzt. Um eine richtige Wahl zu treffen muss man zuerst die Vorteile und Nachteile vergleichen. Wenn man sparen möchte und kein großen Wert auf die maximale Leistung legt, lohnt sich die Venturi-Technik zu wählen. Daneben muss man aber mit einem erhöhten Autogasverbrauch rechnen.

Wenn man mehr Geld für die Technik hat, sind die sequentiellen- und LPi-Autogasanlagen empfehlenswert. Sie garantieren immer eine optimale Leistung für das Auto.

Autogaswerkstatt in Nürnberg – Umbau auf LPG – Bayern, Nürnberg
Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Autogaseinbau und der TÜV

Autogaseinbau und der TÜV

TUV

Autogaseinbau und der TÜV

Bei jeder Umrüstung, die eine wesentliche Veränderung am Auto oder in seinem Verhalten verursacht, muss das Fahrzeug vom Technischen Überwachungsverein (TÜV) geprüft und zertifiziert werden. Man muss über ein TÜV-Zertifikat verfügen, damit der Verkehr mit einem Autogasfahrzeug erlaubt werden kann. Wenn jemand kein Zertifikat vom TÜV bekommt, darf er mit seinem Auto auf den Straßen nicht verkehren.

Auch der Autogaseinbau benötigt eine TÜV-Annahme. Was passiert genau bei einer solchen TÜV-Prüfung?

Die TÜV-Prüfung: die Sicherheit im Mittelpunkt

Nach dem Autogaseinbau muss das Auto vom TÜV getestet werden. Hier wird das ganze System, aber vor allem die Autogasanlage überprüft. Der Prozess heißt GSP, anders gesagt die Gassystem-Einbauprüfung.

Bei dieser Filterprüfung werden die folgenden Eigenschaften verstärkt kontrolliert:

  • die Dichte
  • die korrekte Montage
  • die problemlose Funktion der Autogasanlage

Die Komponenten sollen der ECE-R76.01 Vorschrift entsprechen. Danach muss man auch ein Abgasgutachten aufweisen, was vom Hersteller der Autogasanlage stammt. Bei der TÜV-Prüfstelle wird anschliessend das Gutachten überprüft.

Nach der erfolgreichen TÜV-Prüfung bekommt man die nötigen Zertifikate und das Auto wird für den Verkehr zugelassen. Die Bestätigungen werden in den Fahrzeugschein und in den Fahrzeugbrief eingetragen.

Gibt es TÜV-Prüfungen im Nachhinein?

Ja, es gibt noch TÜV-Prüfungen nach der ersten Grundprüfung. Das Fahrzeug sollte jedes zweite Jahr überprüft werden lassen. Während der Gasanlage-Prüfung (GAP) wird vor allem die Autogasanlage getestet, die Methode der ersten Prüfung ist ähnlich. Die Dichte und die Funktionsfähigkeit der Autogasanlage werden untersucht.

Hier werden auch die Emissionseigenschaften des Fahrzeugs geprüft. Eine solche Abgas-Untersuchung ist bei jedem gasbetriebenen Auto obligatorisch.

Daneben muss man den Gastank überprüfen lassan. Es gibt dafür eine längere Zeitperiode, dass heißt, dass ein CNG-Tank jedes fünfte, ein Autogastank jedes zehnte Jahr überprüft werden soll. Es erfolgt dabei auch ein Tankwechsel, da die Haftung eines Autogastanks ungefähr zehn Jahre dauert. Der alte Tank wird rausgenommen und das Auto bekommt einen Neuen. Der Prüfdruck ist laut der TÜV 40 Bar.

Die Kosten einer TÜV-Prüfung

Der Preis beinhaltet bei den meisten Werkstätten die Kosten der TÜV-Prüfung und ihr Zertifikat, weil sie sich im Allgemeinen auch um die Organisation kümmern. Daher wird dem Kunden soll der bürokratische Teil abgenommen.

Die zertifizierten Werkstätten folgen gerne dem Mustergutachten vom TÜV. Dieses Gutachten dient eine Garantie für eine erfolgreiche Prüfung und erleichtert den Autogaseinbau!

Es wurde schon erwähnt, dass die Kosten eines Autogaseinbaus die Prüfungskosten beinhalten. Wenn wir aber die beiden voneinander trennen, sollen wir mit einem Aufwand von 130 Euro rechnen. Dieser Preis ist im Allgemeinen konstant, aber die genauen Preise hängen immer von den einzelnen Prüfstellen ab.

Die Kosten der obligatorischen GAP (Autogasanlageprüfung) liegen zwischen 20 und 30 Euro.

Keine Sorgen für die TÜV-Prüfung!

Die Werkstätte sind in Deutschland z.B. in Nürnberg, immer zuverlässiger geworden. Ein Beweis dafür ist, dass es immer mehr von der TÜV zertifizierte Werkstätte und auch TÜV-Prüfstellen gibt. Man sollte sich nicht vor der Prüfung fürchten!

Eins ist sicher: wen man den Autogasumbau in einer vom TÜV zertifizierten Werkstatt durchführen lässt, wird das Auto die Prüfung sicherlich bestehen!

Kfz-Werkstatt Nürnberg – Autogas – LPG – Umbau & Einbau
Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Sicherheitsvorschriften für Autogas

Sicherheitsvorschriften für Autogas/ LPG Anlagen

Gastank_Prüfung

Die Vorschriften für LPG/ Autogas Anlagen auf einer Seite zusammengefasst

Es gibt natürlich Sicherheitsvorschriften, die sich auf die Autogas-Anlagen beziehen. Die Einhaltung dieser Sicherheitsvorschriften ist die Voraussetzung eines sicheren und entsprechenden Betriebs der LPG-Anlage. Es geht um die folgenden Sicherheitsvorschriften:

Sicherheitsvorschrift 1.

Erstens sollte man die LPG-Anlage ständig kontrollieren und laut des Inspektionsplans warten. Man kann den sicheren und ungestörten Betrieb der LPG-Anlage nur damit aufrecht halten.

Sicherheitsvorschrift 2.

Wichtig: man darf die LPG-Anlage nicht selbst reparieren. Wenn wir etwas ungewöhnliches bemerken, drehen wir das Sicherheitsventil unter dem Kopf des Tankes um und suchen eine GSP Einbauwerkstatt auf – hierbei auch darauf achten, dass die Werkstatt zertifiziert und anerkannt ist. Die LPG-Anlage darf nur von einem Fachmann repariert werden, da eine falschmontierte Anlage nicht vorschriftsmäßig funktioniert und gefährlich werden kann.

Sicherheitsvorschrift 3.

Wegen der Eigenschaften des LPGs sollte man die Sicherheitsvorschriften für geschlossene Garagen und Parkplätze durchlesen. In den AutogasExpert Werkstätten erfahren Sie mehr über derartige Informationen.

Sicherheitsvorschrift 4.

Der Autogastank! Der Tank soll von Gefahren und Schädigung geschont werden. Er soll nicht überlastet werden. Kalkulieren wir ein, dass die Belastbarkeit des Autos durch die Zunahme des Tank-Gewichts sich vermindert.

Sicherheitsvorschrift 5.

Es ist nicht egal, wo wir tanken. Es gibt zahlreiche Autogas-Tankstellen in der Bundesrepublik, aber wir müssen uns davon überzeugen, dass wir immer die richtige Mischung erhalten. Benzin oder andere Kraftstoffe dürfen nicht in den LPG-Tank gefüllt werden!

Sicherheitsvorschrift 6.

Bei einem Unfall muss man die folgenden Sicherheitsvorschriften einhalten:

  • Man soll die Zündung ausschalten
  • Der Unfallort muss gesichert werden
  • Das Sicherheitsventil unter dem Kopf des LPG-Tankes soll abgedreht werden
  • Man soll die Motorhaube aufmachen
  • Die Gefahrenquellen sollen unbedingt vermieden werden. Das Rauchen ist während des Wartens auf die Rettungskräfte verboten.
  • Man sollte sich im klaren über die Autogasmenge im Auto sein und soll die Rettungskräfte darüber informieren.
  • Wenn das Auto abgeschleppt wird, muss man dem Abschleppdienst mitteilen, dass das Auto mit LPG funktioniert und inwieweit mit Autogas befüllt ist.
  • Letztendlich rufen wir unsere Werkstatt an und informieren sie über den Unfall, da eine Reparatur des Autos und eine Kontrolle der LPG-Anlage vorschriftmäßig ist.

Sicherheitsvorschrift 7.

Es ist wichtig, dass die Reparatur und die Kontrolle der LPG-Anlage nach einem Unfall bei der Werkstatt durchgeführt wird, wo auch die Autogas-Anlage eingebaut wurde. Wenn der Umbau nicht bei einer Werkstatt mit GAP (Gasanlagenprüfung) durchgeführt wurde, soll man unbedingt eine andere Werkstatt mit einer GAP-Lizenz suchen, bei AutogasExpert finden Sie nur Werkstätte mit der efordelrichen Lizenz.

Die Nachfolgenden Punkte sind gegen die Sicherheitsvorschriften und sind verboten:

  • 1. Man darf niemals an der Anlage alleine arbeiten und die elektronischen Einstellungen selbst umstellen. Die Reparaturarbeiten dürfen nur von einer zertifizierten GSP-GAP Werkstatt durchgeführt werden.
  • 2. Man darf niemals andere Kraftstoffe in den LPG-Tank einfüllen. Die Anlage funktioniert nur mit LPG.
  • 3. Der Tank darf nicht überfüllt werden. Er darf ungefähr bis 80% seines Füllkapazitäts nachgefüllt werden.
  • 4. Die Anlage, der Tank und der Tankstutzen dürfen nicht großer Hitze ausgesetzt werden.
  • 5. Nehmen wir Auffälligkeiten ernst. Man darf niemals die LPG-Anlage nach einer Fehlererkenntnis weiter benutzen.
  • 6. Man darf das Sicherheitssiegel niemals entfernen.
  • 7. Die Dichte darf nicht bei offener Flamme geprüft werden.
Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Alternative Kraftstoffe

Können alternative Kraftstoffe fossile Energiequellen ersetzen?

Rechtsfragen & Rechtsberatung

Ein Bericht von AutogasExpert über die Möglichkeiten der alternativen Kraftstoffe und der Frage, ob sie fossile Energiequellen ersetzen können

Der Begriff alternativer Kraftstoff baut sich stufenweise in das Allgemeinwissen ein. Seine umweltschonende und günstige Eigenschaft wird meistens hervorgehoben, aber es ist daneben auch wichtig herauszuheben, dass man diese alternativen Kraftstoffe noch lange beschaffen kann. Die Lösungen wie LPG oder andere alternative Kraftstoffe verfügen über diese Fähigkeit. Es ist vorstellbar, dass die alternativen Treibstoffe innerhalb von wenigen Jahrzehnten die Rolle der fossilen Kraftstoffe im Verkehr übernehmen können.

Ein alternativer Plan

Die Europäische Union und ihre Sachverständigengruppe beschäftigen sich natürlich mit dieser Frage. Die Gruppe reichte einen Entwurf der Europäischen Kommission ein, der die Zukunft der Kraftstoffe im Verkehrswesen behandelt. Ihr Ziel ist eindeutig: alternative Kraftstoffe sollen sich im Gebrauch verbreiten. 2050 wurde als Ziel gesetzt: die Europäische Union soll derartige alternative Lösungen schaffen, die vom Öl unabhängig und frei von Kohlendioxid sind. Die Umweltverschmutzung soll vermindert werden und es soll eine nachhaltige Energienutzung geschaffen werden.

Die Sachverständigengruppe machte eine detaillierte Analyse in ihrem Entwurf, in der es auch um die Zusammensetzung der alternativen Kraftstoffe und auf die Auswirkung auf die Wirtschaft geht.

Siim Kallas, Vizepräsident des Fachbereiches ‚Verkehrssektor‘ in der Europäischen Kommission, hat einen wichtigen Sichtpunkt im Bezug auf den Entwurf herausgehoben: „Man kann einen richtigen Durchbruch nur dann erreichen, wenn die Bedürfnisse jedes Autos beachtet werden. Natürlich wird die Einführung von alternativen Treibstoffen betont.“

Was bedeutet das genau? Laut des Entwurfes sollten sich die Regeln von der Benutzung alternativen Kraftstoffen auf jedes Fahrzeug beziehen, aber die Bedürfnisse und die Möglichkeiten der einzelnen Fahrzeugen sind unterschiedlich. Solche Kraftstoffe, die über eine höhere Energiedichte verfügen, sind besser für Langstreckenverkehr geeignet. Hier spricht man vor allem über Schiffsverkehr, Verkehr von Flugzeugen oder Waren- und Lasttransporten. Es ist auch nicht nebensächlich, dass diese neue Kraftstofftechnologien inwiefern mit den schon vorhandenen Technologien und Infrastrukturen kompatibel sind. Man soll die möglichen Veränderungen und Verzichte ermessen. Wenn bestimmte alternative Lösungen nicht mit bestimmten Systemen vereint werden können, sollten die Systeme geändert oder neu entwickelt werden.

Eine alternative Verwirklichung

Die Europäische Kommission überprüft die politischen Entwürfe, berücksichtigt die Bedürfnisse, die Möglichkeiten des Marktes und der Wirtschaft. Der Entwurf beschäftigt sich extra mit dem Umweltschutz, deshalb werden die Ergebnisse der Diskussionen mit dem Thema „Umweltfreundliche Verkehrssysteme“ verglichen. Das Hauptziel ist eine Ausarbeitung von einer kohärenten und langfristigen Strategie: die Energieunterstützung des Verkehrssektors soll bis 2050 ausschließlich auf alternative und nachhaltige Treibstoffe beruhen.

Fachleute fanden eine Antwort in folgenden alternativen Kraftstoffen:

  • Primäre Lösung: man sollte die Elektrizität mit Biokraftstoffen kombinieren
  • als Brückenlösung sollte synthetische Kraftstoffe verwenden, vor allem aus rotierenden Energiequellen
  • Metan (Erdgas und Biometan) sollte als zusätzlicher Treibstoff verwendet werden
  • Die Verwendung von LPG (Autogas) als Ergänzungslösung

Laut des Entwurfes wäre diese Umstellung eine langfristige Arbeit: die alternativen Kraftstoffe sollten die fossilen Kraftstoffe Schritt für Schritt ablösen. Die Verwirklichung hängt vor allem von drei Faktoren ab:

  • von der technischen und wirtschaftlichen Verwirklichbarkeit
  • von der Verbreitung der primären Energiequellen
  • von der Akzeptierbarkeit des Marktes

Man kann sicher sagen, dass eine einzige Alternative für die Lösung nicht ausreicht. Man soll Kompromisse zwischen den Treibstoffbedürfnissen und dem Klimaschutz finden. Es ist unbestreitbar, dass die Verwirklichung nur im Fall durchgeführt werden kann, wenn alle verfügbaren, alternativen Kraftstoffe dazu benutzt werden.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Autogas-Anlagen für Benzin-Direkteinspritzung

Autogas-Anlagen für Benzin-Direkteinspritzung

wycena rzeczoznawcza pojazdu_22

Die Autogas-Anlagen für die Benzin-Direkteinspritzung

Was ist Benzin-Direkteinspritzung?

Die Benzin-Direkteinspritzung ist ein Prozess, bei dem der Kraftstoff (das Benzin) in den Brennraum gespritzt wird (sowohl bei Diesel-, als auch bei Ottomotoren). Bei Ottomotoren mit einer konventioneller Einspritzung befindet sich das Ventil im Saugrohr, direkt vor dem Einlassventil.

Autogas-Anlagen für Benzin-Direkteinspritzung

Heute werden die modernen Autos mit der Benzin-Direkteinspritzung Funktion gebaut. Das Ziel ist die Erhöhung der Motorenleistung und die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs. Diese sind sicher die wichtigsten Eigenschaften eines Motors und die Ansichtspunkte der kontinuierlichen Entwicklung. Um diese Ziele zu erreichen, muss man auch die Nachteile akzeptieren.

Die Umrüstung kann einige Probleme verursachen. Durch die Vermehrung von Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung, müssen die Autogasanlagen-Hersteller schneller arbeiten und entwickeln. Es gibt seit einiger Zeit Anlagen auf dem Markt, die eine zuverlässige Umrüstung und Funktion von Autos mit Benzin-Direkteinspritzung garantieren.

Die Hersteller, wie zum Beispiel die niederländischen Firmen Prins und Vialle haben solche Anlagen ausgearbeitet, die man nur für Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung verwenden kann. Diese beziehen sich zum Beispiel auf FSI (Fuel Stratified Injection, geschichtete Benzin-Direkteinspritzung) oder TSI (Twincharged Stratified Injection, Doppelt aufgeladene Motoren) Motoren, die die Markenzeichen des Automobilkonzerns Volkswagen sind.

Die durch die Firmen hergestellte Anlagen sind aber motorenspezifisch, d. h., dass jede Automarke mit Benzin-Direkteinspritzung eine individuelle Anlage braucht. Die Ausrüstung einer Anlage hängt vor allem vom Typ des Motors ab, deshalb muss sie speziell für ein Modell geplant werden. Das bedeutet, dass diese Anlagen teurer als die Verdampfungsanlagen sind, weil sie effizienter und seltener sind. Die Hersteller versuchen immer eine wirksame Lösung zu finden, und sie konzentrieren sich auf die Automodelle mit Direkteinspritzung, die weit verbreitet sind. Deshalb spielt Volkswagen und seine FSI und TSI Motoren mit Direkteinspritzung eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Autogas-Anlagen für Benzin-Direkteinspritzung. Das bedeutet aber nicht, dass man für alle VW-Modelle eine passende Anlage erhalten kann.

Man muss immer darauf achten, was für Produkte aktuell auf dem Markt sind, und dass die Autogasanlage-Hersteller ihre Produkte für bestimmte Automarken und -modelle freigegeben haben. Die schon erwähnte Firma Prins bevorzugt die Autos des Konzerns Volkswagen (hierzu gehören Audi und auch Skoda), so kann man sicherlich für VW Tiguan, Touran, Passat, Golf und CC eine Lösung finden.

Eine Lösung für Benzin-Direkteinspritzung von Prins: VSI-DI

Prins begann erst 2009 solche Anlagen zu erzeugen, die für Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung kompatibel sind. Gegenüber ihrem vollsequentiellen VSI-System ist diese Anlage individuell: sie muss für jedes Modell ausgerüstet und programmiert werden. Deshalb sind die Produktionen und der Verkauf dieser Anlage nicht so erfolgreich. Sie kostet mehr als das andere System. VSI-DSI ist ein weiterentwickeltes Modell von VSI und beinhaltet die selben Komponente.

Während des Betriebs der VSI-DI Anlage wird das LPG durch den Verdampfer vergast und erreicht den Ansaugtrakt durch die Injektoren. Im Gasbetrieb injiziert das VSI-DI auch Benzin in den Motor, in einer Menge von 5 bis 10%. Die Aufgabe des Benzins ist die Kühlung der Benzin-Injektoren, die während des Gasbetriebs verbrennen können, und die Unterbringung oder zumindest Reduzierung des Ventilverschleißes (wegen der fehlenden Schmierwirkung im Gasbetrieb).

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Dosiersystem für LPG-Additive

Prins Valve Care Dosiersystem für LPG-Additive

Flash LUbe

Prins ValveCare Dosiersystem für LPG-Additive

Was ist Prins ValveCare für LPG-Additive?

Prins ValveCare ist ein Dosiersystem, das die Additive während des LPG-Betriebs in die Motoren einspritzt. Das Dosiersystem wurde von der niederländischen Firma Prins entwickelt, deshalb ist es nur mit Prins LPG-Anlagen kompatibel. Daneben kann das System für jedes Auto verwenden werden, welches mit solchen alternativen Kraftstoffen wie zum Beispiel Autogas (LPG) oder Erdgas (CNG) betrieben wird.

Warum können LPG-Zusatzstoffe so wie das Prins ValveCare-System nützlich sein?

Im LPG- oder CNG-Betrieb tretet keine erforderlichen Schmierwirkung auf, die die Ventile und Ventilsitze vor dem Verschleiß schützen. Im Benzinbetrieb muss man mit solchen Problemen nicht rechnen, weil das Benzin solche Wirkungen miteinschliesst, die den Ventilen eine leichtere Bewegung garantieren und den schnellen Verschleiß verhindern – daher kann man auch mal dem Benzin was gutes zuschreiben. Autogas und Erdgas verfügen in diesem Fall über diese Additive nicht. Dank der Technik von Prins ValveCare kann man die Ventile vor dem frühen Verschleiß und dem teuren Austausch schützen: Das Prins ValveCare Dosiersystem injiziert Zusatzstoffe zusammen mit LPG oder CNG in den Motor.

Das Prins ValveCare für LPG-Additive spritzt immer die richtige Menge in den Motor ein, deshalb kann man sicher sein, dass die Additivmenge jederzeit passend ist und somit kein Ventilverschleiß eintreten kann. Prins hat selbstverständlich alle ihre ValveCare Produkte getestet und haben bei jedem Motorentyp ein sehr hervorragendes Ergebnis erzielt.

Prins ValveCare für Autogas-Anlagen: einzigartig

Das Prins ValveCare für LPG-Additive ist noch dadurch einzigartig, dass es die benötigte Additivmenge von der Motorenlast ausrechnet. Das ValveCare-System ist mit der Prins-LPG-Anlage verbunden und die zwei Systeme arbeiten zusammen. Das Auto wechselt zum Benzinbetrieb, sobald der LPG-Tank oder der Additivtank leerläuft. Wenn der ValveCare Additivstand zu niedrig ist, wird der Autofahrer vom System gewarnt. Wenn man trotz der Warnung mit LPG weiter fährt, schaltet das System nach 60 Minuten automatisch zum Benzinbetrieb zurück. Somit ist das Motor mehrfach geschützt!

Dank der Kommunikation mit dem Motor ist das Prins ValveCare für Autogasadditive dazu fähig, immer die richtige Zusatzstoffmenge in den Motor einzuspritzen. Man kann sicher sein, dass die eingespritzte Menge gegen den Ventilverschleiß ausreicht und dass die Additivflasche nicht zu schnell wegen einer Überdosis leerläuft.

Woraus besteht das Prins ValveCare System für LPG-Additive?

Das Prins ValveCare System für LPG-Additive besteht aus einer Zusatzstoff-Dosierpumpe und einer Dosiereinheit. Im Benzinbetrieb steht das System still und schaltet erst dann ein, wenn sich die Umschaltung zwischen Benzin- und LPG-Betrieb vollzieht. Danach beginnt die Dosierpumpe die ValveCare Additive in die Einheit zu transportieren. Die Dosiereinheit hat die Aufgabe, die Additive in gleichen Mengen zu verteilen, damit die Zusatzstoffe jeden einzelnen Zylinder erreichen können.

Einbau des Prins ValveCare Systems

Für den Einbau des Prins ValveCare System für Additive sollte man eine Werkstatt aufsuchen, die sich mit Prins Anlagen auskennt (die meisten AutogasExpert Werkstätte arbeiten mit Prins Produkten), wo die benötigte Arbeiten erledigt werden. Wenn Ihr Auto noch nicht umgerüstet ist, können Sie die Fachbetriebe für die Umrüstung und um den Einbau des ValveCare Systems gleichzeitig beauftragen. Wichtig ist, dass das Prins ValveCare System nur mit Prins LPG-Anlagen kompatibel ist, es kann nicht mit anderen Anlagen verbaut werden.
Wenn die Additivflasche leer ist, kann man die Flasche entweder selbst mit der Hand austauschen oder eine Werkstatt aufsuchen und dort die Flaschen austauschen lassen, das letztere wird hierbei empfohlen.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb

Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb

Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb

Man reading, lying on the News word

AutogasExpert Partner-Werkstätte bieten einen ähnlichen Service an, wie hier von einer Mannheimer Mercedes Werkstatt beschrieben.

Das Mannheimer Mercedes Werk:

Die Mannheimer Werkstatt von Mercedes Benz bietet eine angenehme Lösung für ihre Kunden an. Das Werk hat das KEM-Center (Kompetenzcenter für emissionsfreie Mobilität), wo die Mercedes Benz Sprinter 316 LGT (Liquified Gas Technology, Autogastechnologie) von Benzinantrieb zu Autogasantrieb umgerüstet werden. Mercedes Mannheim startete sein regelmäßiges Umbauprojekt letzten Herbst, man kann aber zur Zeit noch nicht wirklich über eine Massenproduktion sprechen. Die umzurüstenden Autos werden aus den Werken von Mercedes Düsseldorf und Mercedes Ludwigsfelde transportiert.

Man beschäftigt sich im Mannheimer Mercedes Werk vor allem mit den Motoren, mit deren Austausch und mit dem Gießen von Komponenten. Es stehen 320.000 m² Arbeitsfläche im Motorenabteil zur Verfügung, die Gießerei umfasst ein Areal von 100.000 m². Das Mannheimer Mercedes-Werk wurde vor mehr als hundert Jahren, 1908 gegründet, und heute arbeiten hier mehr als 5.000 Angestellte.

Der Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb

Der erste Sprinter wurde 1995 hergestellt, und man präsentierte 2006 schon die zweite Generation der Mercedes Sprinter Modelle. Im Rahmen des neuen Projektes wurde der erste Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb am 2. November 2010 dem Großpublikum vorgestellt.

Der Mercedes Sprinter 316 mit Autogasantrieb vereint alle die Vorteile in sich, die wir über das Autogas wissen: er ist leise, umweltschonend und günstig. Er stoßt viel weniger giftige Schadstoffe als sein Bruder mit Benzinantrieb aus. Es geht vor allem um Stickoxide, Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxide und Schwefeloxide.

Die umweltschonenden Eigenschaften sind nicht nur heutzutage sondern auch in der Zukunft wichtig, deshalb kann der Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb ein sehr beliebtes Auto unter Firmen oder Großfamilien werden.

Es gibt fünf verschiedene Versionen von der zweiten Generation: sowohl mit Benzin- als auch mit Dieselantrieb. Der Mercedes Sprinter mit Autogasantrieb ist in Kleinbus-, Kastenwagen-, Pritschenwagen-, Kipper- und Fahrgestell-Version erhältlich. Die Mannheimer Firma baut zurzeit die Versionen Kastenwagen, Pritschenwagen, Fahrgestell und Kombiausführung zum LPG-Antrieb um.

Der Typ des Motors spielt auch eine wichtige Rolle: in Mannheim werden die Anlagen für 1,8 Liter und 4-Zylinder Mercedes-Motoren hergestellt.

Abhängig davon, wie oft und wie er benutzt wird, kann man mit dem Mercedes Sprinter mit Autogasbetrieb um 30% gegenüber den Mercedes mit Benzinantrieb sparen. Der Sprinter 316 LGT verfügt über einen 100 Liter Benzintank. Daneben erhält das Auto noch einen LPG-Tank, in den man 76 Liter Autogas füllen kann. Damit vermehrt sich die Reichweite. Man kann mit dem bivalenten Antrieb ungefähr 1200 km fahren, ohne einen einzigen Tankstop. Das bedeutet, dass wir ruhig von München nach Berlin fahren können und zurück, ohne einen Nachfüllzwang. Man kann mit Benzinantrieb 750 km, mit Autogasantrieb 450 km mit einer Befüllung fahren.

Der 1,8 Liter Mercedesmotor startet im Benzinantrieb. Das System wechselt auf Autogasantrieb um, wenn die Kühlwassertemperatur 45°C Grad erreicht. Wenn der LPG-Tank leerläuft, schaltet das System automatisch zurück. Der automatische Schalter kümmert sich darum, dass der Fahrer sich nicht mit dem Wechsel zwischen Benzin- und Autogasantrieb beschäftigen muss. Daneben kann das System auch manuell kontrolliert werden.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Alternative Kraftstoffe: CNG & LPG

Alternative Kraftstoffe: Erdgas und Autogas

Tankstelle

Autogas und Erdgas – Umrüstung in Nürnberg

Alternative Kraftstoffe

Autofahren bedeutet heutzutage: hohe Kosten und Umweltverschmutzung, aber nur dann, wenn man mit Benzin fährt. Mit derartigen alternativen Treibstoffen wie Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG) könnte man die Tendenz umkehren: es wird gleichzeitig Geld gespart und die Umwelt geschont. Es klingt für viele zuerst vielleicht unglaublich, jedoch ist das die Wahrheit.

Das für den Umbau benötigtes Geld, fließt sehr schnell wieder in die Geldbörsen zurück, da man Autogas oder Erdgas ca. 50% billiger erhalten kann als Benzin. Mit den günstigen Spritpreisen gewinnt man soviel, dass die Umbaukosten nach diskretem Rechnen innerhalb von einem Jahr zurückkommen. Daneben bieten einige Autokonzerne selbst entwickelte Autos mit CNG- oder LPG-Betrieb an, obwohl deren Zahl noch nicht maßgebend sind. Deswegen sollte man auf eine anerkannte und zertifizierte Werkstatt setzen, die Sie bei AutogasExpert finden.

Autogas, anders auch als LPG (Liquified Propane Gas) genannt

Es benötigt eine einfache Umrüstung und das Auto ist für den bivalenten Betrieb mit Autogas bereit: der Fahrer hat die Wahl, ob er mit Autogas oder mit Benzin fährt. Man sollte sich davor nicht fürchten, dass das LPG zur Neige geht. In Italien ist es selbstverständlich, dass man mit CNG- oder LPG-betriebenen Autos fährt, und es ist kein Wunder, dass es an fast jeder Ecke eine Tankstelle für LPG-Fahrzeuge gibt (Auch die erfolgreichen italienischen LPG und CNG-Anlagehersteller beweisen, dass Italien eine führende Rolle im Bereich der alternativen Kraftstoffen spielt). Bei uns wird die Situatione auch immer besser: wir können derzeit (Frühjahr 2011) unser LPG-Auto bei rund 6000 Tankstellen nachfüllen.

Autogas hat viel Potenzial: ein Liter Autogas kostet ungefähr 75 Cent (Stand 2011), abhängig vom Ort und der Tankstelle. Sicher ist, dass das Flüssiggas bis 2018 so günstig bleibt. Es gibt keine Leistungsschwächung, es ist völlig sicher und der CO2-Ausstoß vermindert sich mit 15% – es wäre eine Misstat, wenn man trotz dieser Vorteile auf ein LPG-Auto verzichten würrde.

Bei den Vorteilen haben wir die erhöhte Reichweite noch nicht erwähnt: der Benzintank bleibt im Auto erhalten, während der LPG-Tank neispielsweise in den Kofferraum kommt, meistens in die Reserveradmulde. Wir können entweder mit Benzin oder mit Autogas fahren und die Umschaltung kann manuell oder automatisch kontrolliert werden. Ein Ford Fiesta ist fähig, mit bivalentem Antrieb ohne einen einzigen Stopp fast 1200 km zu fahren. Ein Mondeo fast 1300. Sehen hier aber nach den rohen Zahlen die Beweise selbst: mit dem Fiesta kostete 400 km 56 Euro im Benzinbetrieb. Mit Autogas nur 28, wenn auch ein Auto mehr Autogas als Benzin für die gleiche Distanz braucht. Der Preis des Autogases ist die nur Hälfte des Benzins – selrbstverständlich hängt das auch vom Fahrverhalten ab.

Umrüsten oder neu kaufen?

Abhängig vom Autotyp liegen die Umbaukosten zwischen 1.500 und 2.500 Euro. Die Umrüstung ist eine populäre Lösung, weil fast alle Autos umgebaut werden können und man nicht von seinem alten geliebten Auto Abschied nehmen muss. Es ist natürlich möglich auch ein Fahrzeig mit LPG-Betrieb neu zu kaufen. Neben einem bestimmten Aufpreis kann man aus einer bisher noch kargen Automodellpalette wählen.

Erdgas, anders auch als CNG (Compressed Natural Gas) genannt

Es gibt keine bemerkbare Unterschiede zwischen Autogas und Erdgas: CNG ist fast genau so billig und der günstige Preis ist ebenso gesichert. Es gibt allerdings weniger CNG-Tankstellen als LPG Tankstellen, aber man muss sich auch hier nicht vor einem Zwangstopp fürchten: das Programm schaltet automatisch zum Benzinbetrieb zurück, wenn das Erdgas im CNG-Tank zur Neige geht.

Die Leistung vom Erdgas entspricht der Leistung des Benzins. Hierzulande gehören Opel, Mercedes und Volkswagen zur Elite der Erdgasauto-Hersteller. Ein VW Passat CNG mit einem 21 Kg Erdgastank kann bis 390 km fahren, für nur 21 Euro. Ein Kg Erdgas kostet ungefähr ein Euro. Man darf mit einem gut 40 prozentigem Sparen rechnen, auch hier rentieren sich die Umbaukosten schnell. Ein nagelneues CNG-Auto wird dagegen mit einem Aufpreis von 3.000 Euro angeboten.

Autogas Umrüstung – Nürnberg – Autogas Werkstatt

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Autogas Zündkerzen

Autogas/ LPG Zündkerzen

Zündkerzen für Autogas bzw. LPG betriebene Fahrzeuge

szkody w aucie_34

Aufgabe der Zündkerzen

Die primäre Aufgabe der Zündkerzen ist die Entzündung des Kraftstoffs, unabhängig davon, ob das Auto mit Benzin oder mit LPG (Autogas) funktioniert. Der Verbrennungsprozess des Autogases ist allerdings anders als der des Benzins. Die Autogas-Luft-Mischung ionisiert nicht so leicht, deshalb ist die Entzündung des Autogases ein wenig anders als beim Benzin.

Die Zündkerzen werden im Autogasbetrieb wegen der erhöhten Temperatur etwas mehr belastet, deshalb können die einfachen Zündkerzen diesen Bedarf nicht ganz erfüllen. Der Zündspannungsbedarf erhöht sich und es kann zum Ausfall der Zündspulen führen.

Aus diesem Grund wurden besondere Zündkerzen entwickelt, um eine bessere und volle Verbrennung des Autogases zu erreichen. Dank dieser besonderen Zündkerzen treten keine Zündungsprobleme während der Fahrt auf.

Lösungen

Früher wurden die normalen Zündkerzen mit Edelmetall beschichtet, so wurde ihre Belastungsfähigkeit gegen Wärme verstärkt. Es gibt heute eine neuere und bessere Lösung für derartige Herausforderungen: die LPG Laserline Sortimente. Ihr größter Vorteil ist, dass sie für fast jedes umrüstbares Auto in Europa kompatibel sind. Es geht im Durchschnitt um mehr als 90%, es gibt Länder wo der Prozentsatz bei 98% liegt.

Zündkerzen aus Edelmetall

Den Edelmetall-Zündkerzen werden Mittelelektroden aus Platin oder Iridium mit Laser zugeschweißt. Ihr Vorteil ist, dass das Platin und das Iridium sehr widerstandsfähig gegen Erosion ist und ihre Lebensdauer somit sehr hoch ist. Der Zündspannungsbedarf vermindert sich mit ihrem Gebrauch. Diese Zündkerzen aus Edelmetall garantieren eine sichere und umweltschonende Verbrennung, unabhängig davon, ob sie im Benzin- oder im LPG-Betrieb verwendet werden. Sie sind sehr gut für bivalente Autos geeignet.

LPG Laserline Zündkerzen

Die LPG Laserline Sortimente legieren die zwei Grundstoffe: die Mittelelektroden aus Iridium werden den Zündkerzen mit Laser zugeschweißt, während die Masseelektroden mit Platin-Chip in den Zündkerzen eingebaut werden. Wie bei den einfachen Edelmetall-Zündkerzen ist die Widerstandsfähigkeit sehr hoch – oder sogar höher. Die Distanz zwischen den Mittel- und Masseelektroden sind voreingestellt: 0,8 mm. Das bedeutet, dass eine manuelle Nacheinstellung der Distanz nur in wenigen Fällen nötig ist.

Die Masseelektroden verfügen über einen Kupferkern, der während der Autogasverbrennung die hohe Temperatur optimiert und kontrolliert. Dazu kommt noch eine spezielle Metallegierung, was wiederum die Wärme und die Gefahr einer Korrosion entschärft. Dies sind die speziellen Eingenschaften von LPG Laserline, über die keine andere Zündkerzen verfügen.

Im Autogasbetrieb erreicht der Zündspannungsbedarf die 7.000 Volt-Marke und die Zündspulen werden ihrer Leistung abverlangt. Die Aufgabe der zugeschweißten Mittelelektroden ist, diese hohe Lesitung zu erleichtern. Dank der Mittelelektroden ist die Zündspannung sehr gering und der Flammfront breitet sich nach allen Seiten optimal aus.

Die LPG Laserline Sortimente wurden so entwickelt, dass ihre optimale Leistung und ihr ungestörter Betrieb unabhängig von der Distanz oder den Wetterbedingungen sind. Die Zündkerzen für den bivalenten Antrieb sind langlebig und garantieren einen zuverlässigen Betrieb.

Einbau der Zündkerzen

Der Einbau der für den LPG-Betrieb entwickelten Zündkerzen unterscheidet sich nicht von dem Einbau der einfachen Kerzen. Bei der Entnahme der alten Zündkerzen muss man die Zylinderköpfe reinigen und danach die neuen Zündkerzen mit der Hand eindrehen. Man muss warten, bis die eingedrehten Zündkerzen die Temperatur des Motor annehmen, danach können sie mit einem Drehmomentschlüssel festgezogen werden.

Eine Verringerung des Eletkrodenabstandes ist in manchen Fällen empfohlen, um die Belastung der Zündkerzen und den Funkeln zu erleichtern.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Autogas Umrüstungen

Autogas Umrüstungen

Fahrzeug-Umrüstungen: Autogas statt Benzin!

 

Wie erfolgen Autogas Umrüstungen?

Der Wechsel zwischen Benzin und Autogas-Betrieb ist kein verwickelter Prozess. Eigentlich kann ein Umbau bei fast jedem Fahrzeug erfolgen. Es gibt verschiedene Arten der Umrüstung. Die Autogas Umrüstungen bedeutet nicht, dass der Benzintank verschwindet: das Fahrzeug wird bivalent angetrieben, das heißt, dass man während der Fahrt entweder den Benzintank oder die Gasanlage benutzen kann. Die während der Umrüstung eingebaute LPG-Anlage ist etwa 40 kg schwer (ohne Treibstoff).

Was heißt Autogas?

Autogas (Flüssiggas), offiziell Liquefied Petroleum Gas (LPG) genannt, ist eine Mischung von flüssigen Kohlenwasserstoffen, gebraucht als Treib- und Heizstoff. Autogas ist umweltschonender als Benzin, und die Emission von Kohlendioxid (CO2) sind um 15% niedriger. Auch die Menge des unverbrannten Kohlenwasserstoffs ist um die Hälfte geringer als während des Benzinbetriebs. Dank dieser Eigenschaften können Fahrzeuge nach einer Umrüstung auch in geschlossenen Räumen betrieben werden.

Das flüssige Autogas ist eine Propan-Butan Mischung, mit dem man um 40-50% billiger fahren kann, als mit Benzin. Vor allem Vielreisende und Autoinhaber mit hohem Verbrauch können die Vorteile von Autogas Umrüstungen genießen.

Um Autogas zu verwenden, muss eine Umrüstung erfolgen. Die Kosten der Umrüstung fließen innerhalb von einem Jahr, oder sogar schneller zurück, da das Preisverhältnis zwischen Autogas und Benzin sehr günstig ist. Man kann bei immer mehr Tankstellen in Deutschland Autogas tanken. Laut der DVFG (Deutsche Verband Flüssiggas e.V.) gibt es aktuell (2011) rund 6000 Autogas-Tankstellen in der Bundesrepublik.

Was kostet eine Umrüstung?

Es wurde schon erwähnt, dass die Kosten einer Autogas Umrüstung sehr schnell (innerhalb von einem Jahr) zurückfließen. Was bedeutet das genau? Die Kosten des Umbaus hängen von dem Zylinderzahl, von der Leistung, von der Tankgröße und von dem Anlagentyp an. Der Preis einer Umrüstung liegt in der Regel zwischen 1000 und 2500 Euro für 4 Zylinder Fahrzeuge. Die Kosten der Umrüstung kommen aber schnell zurück. Warum? Weil LPG viel billiger als Benzin ist. Bis Ende 2018 sind die LPG-Kosten in Deutschland garantiert niedrig gehalten. Das heißt, dass man ein Liter Autogas schon für 0,59 Euro erhalten kann. Also man spart soviel gegenüber Benzin, dass die Umbaukosten sehr früh zurückkommen. Auch deshalb ist die Umrüstung eines Fahrzeugs empfohlen – und ein anderer Vorteil ist, dass ein Auto mit der Umbau weniger Schäden für die Umwelt macht.

Wie erfolgt der Wechsel zwischen Benzin und Autogas?

Der Wechsel erfolgt während der Fahrt, manuell oder automatisch. Wichtige Eigenschaft von Autogas ist, dass es eine höhere Temperatur benötigt, um optimal verbrennen können. Deshalb ist es wichtig, dass während des Wechsels der Motor auf Betriebstemperatur laufen soll. Ein eingebauter Sensor merkt die optimale Temperatur, und schaltet das System von Benzin- zur LPG-Betrieb.

Beimischung während der Umrüstung

Es bleibt noch zu erwähnen, dass die Schmierwirkung während des Gebrauchs von Autogas fehlt, deshalb wird die Belastung von Ventilen erhöht. Es ist empfehlenswert, sogenannte Additive während und nach der Umrüstung zu benutzen, die die Belastung und den Verschleiß reduzieren. Es geht um Solche Verbindungen, die sich im Autogas komplett auflösen und mit ihm eine optimale Mischung erzeugen. Dank der während der Umrüstung beigemischten Additive wird die Schmierwirkung leichter, und eine Verringerung der Ventilverschleiß wird sichtbar. Diese Verbindungen sollte man schon während des Umbaus verwenden.

Autogas Umrüstung in Nürnberg – Autogasanlagen – Einbau in Nürnberg
Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Ölwechsel

Ölwechsel bei Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT in Nürnberg /Katzwang

Auch  Ihr Auto braucht einen Ölwechsel?

Regelmäßige Ölwechsel sorgen für ein langes Motorleben und einen geschmeidigen Lauf. Die Experten vom KFZ-Werkstatt MOTOEXPERT  tauschen das Motoröl aus – und montieren einen neuen Ölfilter – schnell, zuverlässig und preiswert. Selbstverständlich entsorgen wir das Altöl umweltgerecht.

Wir haben auch die Rückstellung von Service-Intervallanzeigen im Griff. Gern protokollieren wir diese Servicearbeiten in Ihrem Serviceheft, damit Sie immer wissen, wann der nächste Ölwechsel fällig ist.

Ölwechsel wie oft , wann und wie teuer bei Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT in Nürnberg /Katzwang ?

Wann genau ein Ölwechsel fällig ist, unterscheidet sich von Auto zu Auto. In vielen Handbüchern sind Intervalle von 10.000 bis 20.000 Kilometer bzw. mindestens einmal jährlich vom Fahrzeughersteller vorgegeben. In modernen Fahrzeugen messen elektronische Viskositätsmesser regelmäßig die Ölqualität und geben dem Autofahrer eine Information, wann der Ölwechsel fällig ist.

Ein Ölwechsel kann sehr teuer werden. Die Preise schwanken von Werkstatt zu Werkstatt stark. Viele Autohäuser berechnen für den Liter Öl 18,00 bis 32,00 Euro. Je nach Motor werden oft 5 oder 7 Liter benötigt. Dann kommen noch die Kosten für Ölfilter und den Lohn dazu. Manche Werkstätten berechnen auch Ölablassschrauben und benötigte Dichtringe nochmal extra.

Ölwechsel bei Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT in Nürnberg /Katzwang

Einen besonders günstigen und fairen Ölwechsel bieten wir bei Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT in Nürnberg /Katzwang.

Sie erfahren online vorab, was der Ölwechsel genau für Ihr Auto kostet.
Da ist dann alles drin: die richtige Menge vom richtigen Öl der Marke LIQUI MOLY, Ölfilter in Originalteile-Qualität, Arbeitslohn  und  Kleinteile.

Der Ölwechsel ist eine der wichtigsten Wartungsmaßnahmen. Am besten lassen Sie alle 12  Monate einen Ölwechsel durchführen – wo ?  z.B. bei Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT in Nürnberg /Katzwang 

TEL. 0911/63290120

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

KFZ-Werkstatt

KFZ-Werkstatt in Nürnberg – Katzwang  Autowerkstatt in Nbg 

TEL. 0911/6329 0120

Ihr Kfz-Werkstatt in Nürnberg für: Kfz-Reparaturen, Auto Elektrik, Unfallinstandsetzung, Lackierungen, Reifendienst,  Abschleppservice sowie Wartung und Reparatur.

Kfz- Werkstatt in Nürnberg. Wir sind eine vielseitige und innovative Kfz-Werkstatt in Nürnberg – Katzwang und Ihr Full-Service-Partner rund ums Auto un Kfz ! Alle Kfz-Reparaturen von A wie Anlasser wechseln bis Z wie Zahnriemen erneuern werden von uns kompetent und Günstig ausgeführt.

Die Autowerkstatt / Kfz-Werkstatt  bietet nahezu alle Dienstleistungen rund um das Auto an. Geht nicht – gibt es nicht. Bei fairen Preisen und professionellem Service ist diese Autowerkstatt in Nürnberg ein echter Geheimtipp. Wartung, Service und Reparatur von Autos aller Marken! Top-Qualität zu fairen Preise! Kostenloser Hol- und Bringservice in vielen Stadtteilen!

Reparaturen aller Marken in Nürnberg

Suchen Sie eine KFZ-Reparatur in NÜRNBERG ?

Dann sind Sie bei uns genau richtig, wir führen sämtliche Reparaturen und Instandsetzungen am KFZ – PKW durch.  Wenn Sie eine preiswerte Alternative zum Autohaus in Nürnberg suchen, dann besuchen Sie uns in der KFZ-Werkstatt  / Autowerkstatt in Nürnberg.

Diagnosearbeiten
HU ,  AU , GAP,  GSP   im Haus
Mechanikarbeiten
Elektrikarbeiten
Inspektionsservice
Karosseriearbeiten
Klima-Service
Ölwechsel
Reifeneinverkauf mit Austauch
Unfall Hilfe
Frühjahrs-Check
Urlaubs-Check
Winter-Check

Mechanik: Bremsen, Stoßdämpfer, Reifen und vieles mehr

Reparaturen z.B. am Motor und Getriebe Autolackierungen Umrüstung auf Autogas / LPG Als freie Kfz-Werkstatt in Nürnberg bieten wir Ihnen viele Vorteile! Kfz-Werkstatt in Nürnberg. Unsere Kfz-Mechanikern und Kfz-Elektrikern aus Nürnberg sorgen dafür, dass Kundenwünsche schnell, zuverlässig und professionell realisiert werden. Wir bieten Ihnen den perfekten Service inklusive Abholung Ihres Unfallwagens nach telefonischer Absprache. Professionelle Beseitigung aller Kfz-Schäden an der Karosserie und Technik. Gerne nehmen wir auch die Kfz-Schadensregulierung direkt mit Ihrer Versicherung vor.

Kfz-Werkstatt / Autowerkstatt MOTOEXPERT e.K. aus Nürnberg steht Ihnen in Sachen Autowerkstätten mit Rat und Tat zur Verfügung und unterstützt Sie bei allen Fragen rund um folgende Themen: Autogasumbau, ABS, Bremse, HU/TÜV, Inspektion, Unfall (Instandsetzung), Achsvermessung, Reifen. Sie können Kfz-Werkstatt  in NÜRNBERG  jetzt kostenlos anrufen oder direkt eine Mail schicken.

Kfz-Werkstatt in NÜRNBERG  freut sich über Ihre Kontaktanfrage und ist gerne für Sie da. Sie finden unsere Autowerkstatt Kfz-Werkstatt in Nürnberg Katzwang an der Strawinskystr 36 – auch aus den angrenzenden Stadtteilen – Schwabach, Roth, Fürth, Erlangen – ist unsere Kfz-Werkstatt schnell erreichbar!

Kfz-Werkstatt in Nürnberg

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Inspektion PKW

Inspektion nach Herstellervorgabe – in einer freien KFZ-Werkstatt z.B. in Nürnberg – Katzwang

GÜNSTIG ! – Alle Marken und Pkw-Typen / Benzin & Gas

Wer die Kosten gering halten will, der kann sowohl die Wartung als auch anfallende Reparaturen in einer freien KFZ-Werkstatt zb. in Nürnberg – Katzwang durchführen lassen, ohne dass die Garantie des Herstellers erlischt.

Nach einem 2010 gefällten Urteil durch die EU-Kommission ist eine solche Einschränkung durch die Hersteller nicht mehr erlaubt. Freie Werkstätten haben das Recht, Fahrzeuge auch in der Gewährleistungsfrist zu warten oder zu reparieren, ohne dass der Besitzer seine Garantieansprüche verliert.

Alle Arbeiten werden nach den Vorgaben des jeweiligen Herstellers bei uns (Kfz-Werkstatt Nürnberg-Katzwang ) durchgeführt. Es werden ausschließlich Originalteile oder gleichwertige Markenprodukte in Erstausrüsterqualität verbaut.

Regelmäßige Inspektionen nach Herstellervorgaben sind die beste Basis für die Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und den Werterhalt Ihres Fahrzeuges. Außerdem tragen Sie zur Senkung Ihres Kraftstoffverbrauches, optimaler Leistung, zur Entlastung der Umwelt und natürlich zu Ihrer Sicherheit bei. Weiterhin übrprüfen wir gegebenenfalls, ob an Ihrem Fahrzeug vom Hersteller empfohlene Verbesserungsmaßnahmen durchzuführen sind. Somit bleibt gewährleistet, das Ihr Wagen immer auf dem neuesten Stand der Technik ist. Ebenso dienen Wartungen zum Erhalt eventueller Garantieansprüche, und sollten daher nicht ausgelassen werden. Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang die Möglichkeit der Garantieverlängerung.

Vertrauen Sie uns Ihr Fahrzeug für alle Inspektionstermine an und entspannen Sie bei unseren günstigen Festpreisen !

Für eine Inspektion ( Kleinen Inspektion) nach Herstelervorgabe berechnunen wir Ihnen  NUR  79,00 €* zuzüglich der benötigten Materialien und eventuell fälliger Zusatzarbeiten.

Auto Inspektion erhöht die Lebensdauer

Bei einer kleinen Inspektion werden alle vom Hersteller vorgegebenen Arbeiten exakt anhand eines Wartungsplanes kontrolliert. Festgestellte Mängel werden abgestellt,  z.B. Öl und Ölfilter gewechselt.

Was wird bei einer Auto Inspektion in Kfz-Werkstatt in Katzwang gemacht?

Kleine Auto Inspektion / in Kfz-Werkstatt Nürnberg Katzwang

Die kleine Auto Inspektion ist vom Hersteller in der Regel in Intervallen von 10.000 bis 15.000 gefahrenen Kilometern oder jährlich vorgegeben. Dabei werden die Bremsen auf Verschleiß geprüft, die Bremsflüssigkeit wird auf den Wassergehalt getestet, Batterie und Lichtmaschine auf Kapazität. Der Ladestrom und der Kühlwasserstand werden geprüft. Das Antriebsaggregat und das Getriebe werden kontrolliert, Luft- und Innenraumfilter ausgetauscht, die Abgasanlage wird auf Verschleiß getestet.

Einer Überprüfung unterzogen werden auch der Fahrzeugboden, die Reifen und das Fahrwerk. Ein Ölwechsel gehört ebenfalls zur Wartung. Der Fahrzeughalter erhält im Anschluss an die Inspektion eine Liste mit eventuellen Empfehlungen zur Reparatur.

Große Auto-Inspektion / in Kfz-Werkstatt Nürnberg Katzwang

Die große Auto-Inspektion bedeutet eine umfassende Wartung des Fahrzeugs. Bei einer großen Inspektion ist der Umfang der Arbeiten deutlich erweitert. Oft wird sie vom Auto-Hersteller nach der doppelten gefahrenen Kilometerzahl der kleinen Inspektion empfohlen, eine andere Regelung sind 100.000 gefahrene Kilometer. Überprüft werden hier zusätzlich sämtliche Betriebsstoffpegel und deren Qualität.

Die Funktionalität der Verschleißteile wie der Bremsscheiben, der Motor- und Aggregate-Dichtheit nebst allen Schläuchen und Dichtungen wird kontrolliert. Die Beleuchtungs- und die Abgasanlage stehen ebenfalls auf dem Wartungsprogramm. Bei der großen Auto Inspektion wird das gesamte Fahrzeug nebst vermeintlicher Kleinigkeiten wie der Scheibenwischer auf Funktionalität und Sicherheit untersucht.Neben  Öl und Ölfilter, schreibt der Hersteller oft einen Wechsel der Zündkerzen, Kraftstoff- und Luftfilter, Steuer- und Keilriemen und vieles andere vor.

Sollte die Inspektion ergeben, dass ein Verschleißteil ausgetauscht werden muss, sind Ihre Fahrzeuge auch hier bei MOTOEXPERT e.K. Kfz-Werkstatt Nürnberg-Katzwang  in den besten Händen.

Die regelmäßige Kfz-Wartung kann ausschlaggebend für die Lebensdauer und Fahrsicherheit des Autos sein und beugt der Feststellung von Mängeln beim HU vor.

Wir halten außerdem viele weitere interessante Sonder- und Festpreisangebote für Sie bereit !

Bei uns in Kfz-Werskstatt in Nürnberg -Katzwang ist Ihr Fahrzeug in guten Händen ! Bei uns kümmern sich bestens ausgebildete und geschulte Profis um Ihr PKW.

Sprechen Sie uns an !

KFZ-Werkstatt  in Nürnberg – Katzwang

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Gasanlagen Generationen

Gassysteme im Vergleich Autogasanlagenen

Detail of a car engine

Autogasanlagen / LPG-Anlagen

Autogasanlagen der 1 Generation (Venturi)

Geeignet für Autos bis Baujahr 1985 und bis Abgasemission-Normen EURO 1.

Die Gasanlagen der I. Generation werden als Venturi- oder Mischer-Systeme bezeichnet, hierbei bleibt der Benzinmotor soweit wie möglich unverändert.

Die Betankung erfolgt über einen Füllanschluss, hierbei muss zur Vermeidung eines Druckausgleiches der Tankanlage und des Flüssiggastankes das Überdruckventil geöffnet werden.

Bei der Betankung des Flüssiggastanks wandelt sich das flüssige Gas über die Abblasleitung in gasförmiges Gas um, somit ist der Tankvorgang abgeschlossen. Aus sicherheitstechnischen und gesetzlichen Gründen ist eine Betankung nur bis 80 % des Tankvolumens möglich, dadurch ist gewährleistet, dass kein zu hoher Druck durch die Erwärmung der Temperatur entsteht, dies regelt das Multiventil selbständig. Das Überdruckventil öffnet sich automatisch bei ca. 28 bar, um den überschüssigen Druck abzulassen. Es befinden sich ca. 6,5 bar im Gastank bei einer Außentemperatur von ca. 18 Grad und einem LPG-Gasgemisch von 70% / 30%.

Schaltet man vom Benzin- auf den Gasbetrieb um, so wird über ein so genanntes Pumpen-Relais die Benzinzufuhr unterbrochen und die Fernsteuerung des Abschaltmagnetventils freigesetzt, nun gelangt das Flüssiggas zum Druckregler, dieser stellt den Druck automatisch zwischen 0,6 und 1,5 bar je nach momentaner Motorbelastung ein. Um ein schnelleres Verdampfen des LPG-Gases zu erlangen wird der Kühlwasserkreislauf, der am Druckregler angeschlossen ist an eine Düseneinheit des Druckreglers geführt, durch das Verdampfen wird eine Vereisung an der Gasdüse verhindert.

Das Gas wird nun dem Motor zugeführt, indem es über die Gasleitung zum Venturiring gelangt und dort im Saugrohr mit Luft vermischt wird.

Der erzeugte Unterdruck an der Drosselklappe wird über das Venturi-System genutzt. Beim Abschalten des Motors wird der Strom zum ferngesteuerten Abschaltmagnetventil unterbunden, daraufhin schließt dieses und es strömt kein LPG-Gas nach. Bis sich der Luftdruck ausgeglichen hat, gelangt das Gas in den Ansaugtrakt.

Autogasanlagen der 2 Generation (Venturi – Lamdageregeltes System)

Geeignet für Autos ab 1982 bis 1986 Baujahr und bis Abgasemission-Normen EURO 2.

Bei der 2 Generation handelt es sich um ein Lamdageregeltes System, auch LCS (Lambda Control System) genannt, diese Anlagen werden bei Fahrzeugen mit einem geregeltem Katalysator verwendet. Die Abgasgrenzwerte werden durch die elektronische Zufuhr des Gases bei jeglicher Drehzahl eingehalten. Die Lamdageneration ist eine Weiterentwicklung der Venturi-Generation bei der zusätzlich zwei unabhängig voneinander arbeitende Schrittmotoren eingebaut werden, die für eine optimale Gasdosierung sorgen und von einem Steuergerät gesteuert werden. Der erste Schrittmotor ist für die Belastung des Fahrzeuges beim Anfahren bis zu einer Drehzahl von 1100 U/min zuständig, der zweite Schrittmotor ist für den Fahrbetrieb und höhere Drehzahlen zuständig, das bedeutet, wenn oft angefahren und abgebremst werden muss (z.B. Berufsverkehr), dann wechselt die Gasanlage automatisch zwischen den beiden Schrittmotoren und der Motor stirbt bei niedrigen Drehzahlen nicht ab. Da das Steuergerät sich individuell der Drehzahl anpasst, ist die optimale Gasdosierung auch bei kaltem Motor gewährleistet. Fehler können über einen eingebauten Diagnoseanschluss ausgelesen werden.

Autogasanlagen der 3 Generation (Single-Point- Gaseinblas-Anlagen)

Geeignet für Autos ab 1986 bis 1989 Baujahr und bis Abgasemission-Normen EURO 3.

Diese Gasanlagen werden auch als Single-Point- Gaseinblas-Anlagen bezeichnet, welche an Fahrzeugen mit geregeltem Katalysator verwendet werden. Über das Steuergerät wird die Zufuhr des Gases elektronisch über den Druckregler und das Einblasventil gesteuert. Durch die Signalspannung der Lamdasonde wird die Ansteuerzeit der Gasmenge weitestgehend bestimmt, die Vorteile daraus sind, dass das Fahrzeug in allen Situation einen Leistungsabfall aufheben kann. Die Steuerung des Druckreglers erfolgt automatisch. Die optimale Gasbefüllung je nach Motorbelastung und Drehzahl erfolgt über zwei Druckstufen im Druckregler. Beim Abschalten des Motors wird das Einbalsventil sofort verschlossen, dadurch ist gewährleistet, dass keine Fehlzündung entsteht. Fehler, Kennfeldcodierungen und angepasste Speicherungen können über den Diagnoseanschluss ausgelesen werden.

Autogasanlagen der 4 Generation ( vollsequentielle Gaseinblas-Anlagen )

Geeignet für Autos ab 1988 bis 2011 Baujahr und bis Abgasemission-Normen EURO 4.

Diese Gasanlagen werden auch als Multi-Point- Gaseinblas-Anlagen bezeichnet, es wird gleichzeitig und kontinuierlich Gas eingeblasen. Das LPG-Gas gelangt in den Druckregler, wobei der Druck durch den Verdampfer in zwei Stufen gemindert wird. In der 1. Stufe wird der Druck des Tanks auf ca. 6,5 bar reguliert und in der 2. Stufe auf ca. 1 bar, diese 1 Drücke sind individuell einstellbar. Um Vereisungen an Leitungen oder Ventilen durch das abgekühlte Gas zu verhindern, wird der Druckregler über das Motorwasser erwärmt. Die einzelnen Zylinder werden optimal mit der benötigten Gasmenge versorgt, da das Gas durch den Gasfilter zur Dosiereinheit gelangt. Am sogenannten Saugrohr liegen die Einblasventile unmittelbar vor den Einlassventilen, dadurch wird dem Saugrohr ununterbrochen Gas zugeführt. Eine Fehlzündung kann ausgeschlossen werden, da sich das Gas direkt vor der Brennkammer mit der Luft vermischt. Drehzahl, Lamdasondensignal und der gesamte Druck (bestimmt durch MAP-Sensor) stellen die Haupteingangsgrößen für den Mikroprozessor im Steuergerät dar.

Beim Einschalten des Motors benötigt dieser nur wenige Sekunden um automatisch auf Gas umzuschalten, es kann auch während dem Fahren von Gas auf Benzin und von Benzin auf Gas umgestellt werden. Das Fahrzeug schaltet automatisch auf Benzin um, wenn der Gastank leer gefahren ist.

Autogasanlagen der 5. Generation ( Voll-Sequenzielle Multipoint Autogasanlage OBD-fähig und Selbstanpassung der Gemischbildung)

Geeignet für Autos ab 2006 bis 2011 Baujahr und bis Abgasemission-Normen EURO 5.

Voll-Sequenzielle Multipoint Autogasanlage neuer Generation (seit 2010 auf dem Markt), ausgestattet mit dem Intelligenten Autokorrektur System ISA. Dieses System arbeitet auf Basis der auf dem laufenden geprüften lang- und kurzfristigen Korrekturen STFT und LTFT.

Die Autogasanlage kommuniziert mit jedem Autosystem OBD II und EOBD , was außer den Standardparametern auch das Ablesen ECU-Korrektur des Motors ermöglicht. Die in dem Steuergerät angewandten Lösungen garantieren exaktes Dosieren des Brennstoffes (Gas/Luftgemisch) und Optimalisation der Proportionen dieser Mischung, welche in die Zylinder gelangt. Die Zusammensetzung der Gas/Luft-Mischung wird nicht nur aufgrund der Informationen über die Zeit der Benzineinspritzung gewählt, wie in den anderen Gassteuergeräten, aber wird genau an die laufenden Korrekturen des Benzinsteuergerätes während der Fahrt auf Gas angepasst.

Die Autogasanlage, ist in der plug and drive- Technologie ausgeführt wie auch user friendly, was bedeutet, dass dessen Montage und Benutzung sehr einfach ist. Nach der ersten Kalibration während des Einbaus passt sich das Autogasanlage selbständig an, in der realen Zeit, während der normalen Benutzung des Fahrzeugs. Das gibt die Garantie, dass der mit LPG versorgte Motor immer im Bereich seiner optimalen, originalen im Werk eingestellten Kenndaten arbeitet, analog wie bei Benzinversorgung.

Bis jetzt keines der auf dem Markt erschwinglichen Gaseinspritzungsteuergeräten garantierte so komplette und perfekte Integration mit der Herstellersystem der Fahrzeugversorgung, wie es jetzt dank dem KME LS OBD und STAG-300 Premium System möglich ist.

Die Autogasanlage ist für fast alle Autos mit Benzinmotoren vorgesehen, die von 1 bis zu 12 Zylinder haben. (nicht Direkteinspritzer FSI,TFSI, TSI, GDI)

Die Gasanlage ist geeignet für fast alle Fahrzeugen die ab 2006 gebaut wurden sind mit Abgasemission-Normen EURO 4 und EURO 5 .

Vorteile gegenüber der 4 Generation von Gasanlagen:

  • Selbständige kontinuierliche Regelung im Fahrbetrieb (genau wie das Benzinsteuergerät)
  • Benzinrückschaltung über Motorlast oder Motordrehzahl möglich
  • Die Gasanlagen erfüllen die Abgasemission-Normen EURO 5.

Autogasanlagen der 6. Generation (Flüssiggaseinspritzung-Anlagen)

Geeignet für Autos ab 2006 bis 2011 Baujahr und bis Abgasemission-Normen EURO 5.

Diese Anlagen werden auch als Flüssiggaseinspritzung bezeichnet. Das Ziel dieser Neuentwicklung ist es, eine genauere Gasgemsicheinstellung zu erreichen. Der Verdampfer und der Gas-Luftmischer werden bei den neuen Systemen durch ein Verbindungselement und sogenannte Injektoren ersetzt. Durch eine Pumpe und ein Multivalve, die im Gastank eingebaut wurden, wird das Flüssiggas in die Leitungen gepumpt. Es werden nur noch Kunststoffleitungen verbaut, da diese biegbar, belastbar und leichter zu verlegen sind.

Die Kunststoffleitungen sind besser isoliert als Kupferleitungen und daher erwärmt sich das flüssige LPG nur gering. Zum Einspritzen von flüssigem LPG sind bestimmte Systeme erforderlich, die zusätzlich eine Membranpumpe im Tank besitzen, diese Pumpe fördert das flüssige Gas durch ein Verbindungselement zu den Injektoren. Daraus ist gewährleistet, dass überschüssiges LPG durch das Verbindungselement über eine Rückführleitung wieder in den Tank gelangt. Wenn beim Fahren von Benzin auf LPG umgeschaltet wird, öffnet sich ein Trennventil im Verbindungselement und fördert die Gaszufuhr, wenn man auf Benzin fährt, dann ist dieses Trennventil geschlossen.

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Autoreparatur

Autoreparaturen für alle PKW und Fabrikate in Nürnberg (Katzwang)

kolej,lok,pocig,parowz,lokomotywy,pojazd,transport,ludzie,ludzi,ludowy,osoby,czlowiek,miech,mia si,laughing,wymiewanie,giggle,umiech,umiecha si,chichot,gelaechter,umiechnita,owocny,udany,wntrze,zaklad pracy,mski,portret,potrait,osoba,samochd,automobil,gefaehrt,pkw,vehikel,wzek,kfz,auto,samochod osobowy,pojazdw silnikowych --,mundur,poziome,poziomo,naprawa,dorosly,mechanik,gara,otwarty,sklepy,handel,biznes sprawozda finansowych,slubowo,praca,labour,zawodu,zawd,wewntrzna,samiec,warsztaty,warsztat,naprawi,kaptur,kryty,dom,w domu,werkshalle,ukry,bildnis,instandsetzung,doroslych,dorosli,otworzy,brustbild,jednostajnie,czterdziestki,zadowolony,niewymagajce,odszkodowania,podniecony,radosna,promienny,radonie,martwi si,beztroski,szczliwy,wesoly,warsztaty auto,reperatur,ustali,wlaciciel,werkstaette,utrzymanie,drin,zatrudnionych,strajk,konserwacji,wewntrz,kombinezony,prac,one person,mixed race,40s,indoors,proprietor,repairing,at camera

Autoreparaturen für fast alle Pkw:

Bremsen, Achsen, Auspuff, Getriebe, Kupplungen, Motoren und und Abstellen von TÜV-Mängeln, Autoelektrik und und und…

Reparaturen Serviceleistungen

Das Motto der  Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT ist: Geht nicht – Gibt’s nicht, erfahrene Facharbeiter kümmern sich um die Autos der Kunden von A wie Anlasser wechseln bis Z wie Zahnriemen erneuern wird alles ausgeführt.

Diagnose

  • Erst nach eindeutiger Diagnose und präziser Fehlerdiagnose erfolgt die Reparatur in Absprache mit dem Kunden.

Wartung und Inspektion an Kraftfahrzeugen aller Art

  • Wartungsintervalle nach Herstellervorgabe Steuerriemenwechsel und Service
  • Intervallrückstellung, Jahresinspektion, Bremsflüssigkeitswechsel.
  • Inspektionen werden von unserer Kfz-Werkstatt nach Herstellervorgaben durchgeführt. Wir stellen die Wartungsintervalle zurück, füllen die Servicehefte aus und stempeln sie ab.
  • Wartungen und Inspektionen incl. Servicerückstellung nach Herstellervorgaben
  • Bremsen- und Auspuffschnelldienst
  • Zahnriemenwechsel nach Herstellervorgaben
  • Fehlercodeauslese und -rückstellung für alle Fahrzeugtypen
  • Einbau von Ersatzteilen ausschliesslich in Erstausrüsterqualität
  • Abgasuntersuchung gem. Leitfaden 4 und elektronische Fahrzeugdiagnose mit modernsten Geräten
  • Vorbereitung zur Hauptuntersuchung und Abnahme gemäss §29 StVZO durch eine amtlich anerkannte Überwachungsorganisation einmal wöchentlich im Hause
  • Ölwechselservice
  • Durchführung von Schweissarbeiten
  • Klimaanlagen-Service und Desinfektion des Fahrzeuginnenraums
  • Unfallinstandsetzungen
  • Audioeinbauten
  • Windschutzscheibenaustausch
  • Autoelektronik
  • Reifen & Reifenservice
  • allg. Kundendienst
  • Bremsenservice
  • Schadstoffplakette
  • Motorinstandsetzung
  • und weitere Reparaturen am Auto – und vieles mehr……fragen Sie uns einfach !

Unser Team verfügt aufgrund seiner Ausbildung  auf den Fabrikaten und den ständig stattfindenden Schulungen und Weiterbildungen über das erforderliche Fachwissen um Ihr Fahrzeug instandzusetzen.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen jeden Service einer guten Kfz-Werkstatt, wie z.B. Wartungen, Inspektionen, HU/AU, Unfallinstandsetzung, Reifenservice, Motorreparaturen sowie Reparaturen für jeden Fahrzeugtyp.

Wir betreuen Kunden aus Nürnberg  ebenso wie aus z.B.Schwabach, Roth, Erlangen, Fürth usw.

Reparaturen für alle Fabrikate, AU Prüfung , Unfallinstandsetzung aller Fabrikate mit modernsten Rahmenrichtgeräten, Klimaanlagen- instandsetzung, Bremsentest und Reparatur.

Kfz-Werkstatt MOTOEXPERT macht Ihr Auto fit!

Unsere Kfz-Werkstatt / Autowerkstatt bietet Ihnen guten Service für Ihr PKW.

Wir Garantieren in allen  unseren Dienstleistungen höchste Qualität!

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar

Online-Beratung

Fragen und Antworten -Autogasumrüstung und Autogas / LPG

Autogas und Erdgas Expert – MOTOEXPERT in Nürnberg

Veröffentlicht unter BLOG | Hinterlasse einen Kommentar