Wo finde ich LPG-Tankstelle?

Wo finde ich LPG-Tankstelle?

LPG_Tankstelle_Nürnberg_Katzwang

Autogas ist überall zu finden

Autogas ist ein Gemisch aus Propan, Butan und weiteren leichtflüchtigen Kohlenwasserstoffen. Es ist chemisch und physikalisch ein völlig anderes Produkt als Erdgas. In den Niederlanden, in Italien, in Polen, Belgien, Frankreich, Irland, … zählt Autogas schon längst zu den Gewinnern auf dem Kraftstoffmarkt. Kein Wunder,Autogas bietet viele Vorteile.

Autogas: Umweltentlastung inklusive Autogas enthält keine schadstoffbildenden Additive und verbrennt nahezu rückstandsfrei. Die Stickoxid-, Kohlenwasserstoff- und Kohlenmonoxid-Emissionen werden dadurch ganz erheblich gesenkt. Um bis zu 15 Prozent wird auch der Kohlendioxid-(CO2)Ausstoß reduziert. So entspricht ein Liter Autogas 1.780 Gramm CO2, ein Liter Benzin 2.380 Gramm. Bei 9,2 Litern Verbrauch je 100 Kilometer im Autogasbetriebs sind das pro Kilometer 163 Gramm. Im Benzinbetrieb mit acht Litern Verbrauch läge dieser Wert bei 190 Gramm. Ein Minus von 14,2 Prozent zu Gunsten der Umwelt durch die umweltentlastende Energie Autogas.Bei einem Mittelklassewagen können so etwa 25 Gramm CO2 pro Kilometer vermieden werden.

Aufs Jahr gerechnet lassen sich je nach Fahrleistung 250 Kilogramm bis eine Tonne CO2 einsparen. Aufgrund seiner hohen Klopffestigkeit von 103 bis 111 Oktan ROZ (Mischgas im Verhältnis Propan zu Butan 60:40 bzw. 40:60 hat 104 bis 107 Oktan ROZ, zum Vergleich: Super plus 98 Oktan ROZ) und der homogenen Gemischbildung verläuft die Verbrennung sehr weich und vollständig. Das erhöht die Lebensdauer des Motors. Zudem schont Autogas Zündkerzen und Auspuffanlage. Wichtig: Der Motor darf nicht zu mager eingestellt werden. Dadurch würde sich nämlich die Verbrennungstemperatur unnötig erhöhen.

Wegen der nur sehr geringen Verunreinigungen des Motors verlängern sich auch die Ölwechselintervalle. Zugleich geht der Feinstaubgehalt der Abgasemissionen zurück. Vor allem in Ballungsräumen ein starkes Argument für Autogas. Sowohl beim Tanken als auch im Tank selbst bleibt Autogas unter leichtem Druck von etwa acht bar flüssig. Das Volumen ist auf 1/260 des gasförmigen Volumens reduziert. Aus rund 1000 Litern gasförmigem Gas werden also etwa vier Liter flüssiges Gas. Deshalb kann erheblich mehr Energie gespeichert werden als bei Erdgas, das gasförmig unter einem Druck von über 200 bar gespeichert wird. Und anders als bei Erdgas können Sie deshalb bei Autogas mit fast der gleichen Reichweite wie beim Betrieb mit Benzin rechnen.

Autogas kann problemlos mit herkömmlichen Otto-Motoren eingesetzt werden und der Autogastank lässt sich (anders als bei Erdgas) einfach einbauen. Die Umrüstung lohnt sich also auch bei Gebrauchtfahrzeugen. Daher werden Autogasbetriebene Fahrzeuge meistens mit bivalentem Antrieb gefahren, d. h. der Autogastank wird zusätzlich eingebaut. Von Autogas- auf Benzinbetrieb kann per Knopfdruck (auch während der Fahrt) gewechselt werden. 400 bis 500 Kilometer sind heute im Autogasbetrieb üblich, obwohl der Tank nur zu etwa 80 Prozent seines Volumens befüllt werden kann.

Ist dieser Wert erreicht, schaltet sich die Pumpe der Zapfanlage automatisch ab. Ein weiteres Stück Sicherheit, um Überdruck im Tank zuverlässig auszuschließen. Wird auch die Kapazität des Benzinanteils genutzt, erhöht sich die Reichweite meist auf 1.000 und mehr Kilometer.

Trotz der Umrüstkosten und des leichten Mehrverbrauchs im Autogas-Modus (10 – 15 Prozent) rechnet sich der Umstieg auf den bivalenten Antrieb schnell, denn Autogas gibt es zum etwa halben Preis von Benzin.

LPG-Tankstelle in Nürnberg (Katzwang)

Dieser Beitrag wurde unter BLOG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.