Additive im Gas

Additive / Kraftstoff-Additive im Gas LPG & CNG

Auf Grund fehlender Schmierung im Gasbetrieb erhöht sich das Risiko von Verschleiß an Ventilen und Ventilsitzen.

IMG_1714

Im Benzin schützen Additive die neuralgischen Motorbauteile wie Ventile und Ventilsitze, im Autogas fehlen diese gänzlich. Deshalb greifen die meisten OEM auf eine andere Lösung zurück: Sie verwenden so genannte gasfeste Zylinderköpfe, wie sie auch bei den Erdgasfahrzeugen Verwendung finden.

Diese Möglichkeiten bestehen bei den Nachrüstlösungen nicht , deshalb mussten sich Gasfahrer auf die Angaben des Umrüstens verlassen, was die Beschaffenheit der anfälligen Teile angeht, oder auf eine zusätzliche Additivierung zurückgreifen.

Wer sich nicht darum kümmert, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn plötzlich die Verdichtung weg ist. Wenn das Ventilspiel zu klein wird, dass heißt außerhalb der Herstellertoleranz kommt, können die Ventile einbrennen. Wenn das schon passiert ist, wird es richtig teuer. Ein einfaches, regelmäßiges Prüfen des Ventilspieles kann hier Abhilfe schaffen und das Einstellen ist viel, viel billiger. Dies geschieht bei neueren Motoren meist durch Wechseln von Beilagescheiben. Wer also ein wenig in die Wartung investiert, spart zum Schluss noch mehr Geld.


https://www.youtube.com/watch?v=T-KAGUs5I9g

JLM Valve Saver Kit  – Autogas Ventilschutz

Bei Gasfahrzeugen ist der Verschleiß an Ventilen und/oder -Sitzen im Gasbetrieb höher als normal. Der erhöhte Verschleiß im Gasbetrieb resultiert aus fehlenden Additiven, die dem Benzin zugesetzt sind & bei Gasbetrieb fehlen.

Um diesen Verschleiß entgegen zu wirken, machen folgende Maßnahmen Sinn bzw. sind unbedingt nötig :

– Regelmäßiges prüfen und ggf. einstellen des Ventilspiels, mindestens alle 15.000 km, um den Verschleiß im „Auge” zu behalten.

– Regelmäßiges prüfen der Kompression.

– Verwendung eines geeigneten, zusätzlichen Additivs (z. B: Flashlube, Tunap MP164, ProTec oder andere…) als Ersatz für die Benzinadditive.

– Regelmäßige Wartung des Fahrzeuges und der Gasanlage, um einen korrekten Lauf sicherzustellen.


https://www.youtube.com/watch?v=Izi9P420Fn8&list=PLTg4WHs2iZO8dEAy8GH75J5M-hBiUsyTf&index=3

Flashlube Valve Saver Kit

– Vollgasfahrten bzw. Fahrten mit über 4.000 U/min für längere Zeit vermeiden, fahren Sie stattdessen mit Benzin. Bei neueren Gasanlagen zb. KME DIEGO G3 , Solaris, Lecho kann dies programmiert werden.

– Tanken sie nur an Gastankstellen, die Gas in guter Qualität anbieten.

– Optimale Funktion des Motors durch sauber schließende Ventile

– Schützt Ventile und Ventilsitze vor erhöhter Beanspruchung im Gasbetrieb

– Reinigt die Düsen und Kraftstoffleitungen

– Reinigt und schmiert die Zylinder

– Erhöht die Wirtschaftlichkeit und Lebensdauer des Motors
– Bietet optimalen Schutz zum kleinen Preis

Informationen über Kraftstoff-Additive wie Flashlube oder TUNAP

Wir empfehlen grundsätzlich allen unseren Kunden die Verwendung von Zusatzmitteln, z.B. TUNAP System-Wirkstoff (LPG) , FlashLube Electronic oder Valve Saver Kit.

AUTOGAS NÜRNBERG – LPG SERVICE IN NÜRNBERG – TEL. 0911 39209868