TUNAP

TUNAP Kraftstoff-Additive im Gas LPG & CNG

Ventil-Schutz auch bei hoher Motorlast

Aufgrund der fehlenden Schmierwirkung im Gasbetrieb kommt es vor allem im oberen Motorlastbereich zu einer erhöhten Belastung von Ventil und Ventilsitz. Film

Bei einigen Motoren führt dies dazu, dass schon nach geringer Laufleistung eine kostenintensive Überholung des Zylinderkopfs nötig wird. Um den erhöhten Ventilverschleiß signifikant zu reduzieren, empfiehlt sich der regelmäßige Einsatz von TUNAP System-Wirkstoffen LPG.

Das TUNAP LPG-System wurde durch die Firma Irmscher erfolgreich getestet und von Opel freigegeben. Um die Garantie zu erhalten, ist der Einsatz des Systems für Opel LPG-Fahrzeuge sogar zwingend vorgeschrieben. Es besteht aus zwei Komponenten: Einer Komponente für den Gastank (micrologic® PREMIUM 164) und einer Komponente für den Benzintank (micrologic® PREMIUM 163).

Bei dem micrologic® PREMIUM 164 handelt es sich um in Flüssiggas vollständig lösliche Verbindungen. Die Wirkstoffkomponente ist bereits in flüssiggasähnlichen Kohlenwasserstoffverbindungen gelöst. Dadurch ist eine optimale Vermischung mit dem Flüssiggas beim Einbringen in den Gastank gewährleistet. Unter den bei der Verbrennung im Brennraum herrschenden Bedingungen werden die Reaktionsprodukte des System-Wirkstoffes in die Oberflächen von Ventilen und Ventilsitzen eingelagert. Die eingelagerten Reaktionsprodukte sorgen für eine verbesserte Schmierwirkung und damit für eine spürbare Verminderung des Verschleißes.

Wofür zusätzlich ein System-Wirkstoff für Benzin?

Das micrologic® PREMIUM 163 enthält den gleichen Wirkstoffkomplex wie das Gasprodukt und sorgt nach jedem Kaltstart dafür, dass an den Ventilen und Ventilsitzen nachadditiviert wird.

Die durch die Gaskomponente aufgebaute Schutzschicht ist so stabil, dass es ausreicht, wenn in der kurzen Phase nach dem Kaltstart über das Benzin Additiv zugeführt wird. Es ist daher zwingend erforderlich, die Benzinkomponente zu verwenden.

Ventil_NEINProblem: Erhöhter Ventilverschleiß durch fehlende Schmierung

Ventil_OK

Weitere Informationen:   http://onlineshop.tunap.com/

 

Unter den bei der Verbrennung im Brennraum herrschenden Bedingungen werden die Reaktionsprodukte des System-Wirkstoffes in die Oberflächen von Ventilen und Ventilsitzen eingelagert. Die eingelagerten Reaktionsprodukte sorgen für eine verbesserte Schmierwirkung und damit für eine spürbare Verminderung des Verschleißes.

Wofür zusätzlich ein System-Wirkstoff für Benzin?

Das micrologic® PREMIUM 163 enthält den gleichen Wirkstoffkomplex wie das Gasprodukt und sorgt nach jedem Kaltstart dafür, dass an den Ventilen und Ventilsitzen nachadditiviert wird.

Die durch die Gaskomponente aufgebaute Schutzschicht ist so stabil, dass es ausreicht, wenn in der kurzen Phase nach dem Kaltstart über das Benzin Additiv zugeführt wird. Es ist daher zwingend erforderlich, die Benzinkomponente zu verwenden.

Zeitpunkt des Einsatzes

Bereits bei der Umrüstung, also vor der ersten Befüllung mit Gas werden beide TUNAP System-Wirkstoffe LPG eingesetzt – außerdem bei allen Wartungs- und Reparaturarbeiten. Spätestens alle 10.000 km erfolgt eine Nachadditivierung.

Für die optimale Funktion eines mit Autogas betriebenen Fahrzeuges sind neben dem Ventilschutz weitere, durch das TUNAP-System nicht beeinflussbare Faktoren, wichtig:

• Gleichbleibende Gasqualität
• Technische Qualität der eingebauten Gasanlage
• Verfügbarkeit von Sommer- und Wintergasmischungen

Quelle : www.tunap.com

Beim Autohersteller Opel wurde durch die Firma Irmscher mit Erfolg das TUNAP LPG-System erfolgreich getestet und von Opel freigegeben. Die Garantie bleibt somit erhalten und wird für Opel LPG-Fahrzeuge sogar zwingend vorgeschrieben.